TSV Bad Endorf - TuS Prien 1:3

Neuling mit Sieg zum Auftakt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Endorf - Nachdem das Spiel auf Messers Schneide stand ob es überhaupt stattfinden sollte, fand man die Lösung und spielte auf dem Kunstrasen in Bad Endorf. 280 Zuschauer waren gespannt auf die erste Kreisliga Partie zwischen dem TSV und dem TuS. Michael Hofbauer, Schiedsrichter der Partie, pfiff das Spiel bei regnerischen 13 Grad an.

In den ersten zehn Minuten war es eine Partie auf Augenhöhe, der "Neuling" vom Chiemsee wollte von Anfang an nach vorne spielen, man merkte nichts von abwarten und Tee trinken. Die Faberelf spielte sich immer wieder gefährliche Szenen heraus, doch bis dahin erfolglos. Karim Aly war es dann, der die Gäste in Führung brachte, durch eine Ecke von Birner, bei der die TSV Abwehr nicht gut aussah. TSV Torwart Eder ohne Chance. 0:1 Rückstand aus Sicht der Hausherren.

Aufreger dann in der 19. Minute, der Priener Franz Anzinger konnte von Glück sprechen dass er Spiel zu Ende spielen durfte, denn nachdem sich TSV´ler Artur Justus die Pille schnappte und an Anzinger vorbei zog, war es dieser der mit einem überharten Foul Justus von den Beinen holte, ohne jegliche Chance auf den Ball.  Der Unparteiische Hofbauer, gab aber nur den gelben Karton. Glück für die Mannen von Helmut Faber.

Service:

Ab diesem Zeitpunkt war die Mannschaft aus Endorf am Drücker und erspielte sich drei hochprozentige Chancen heraus, doch ein starker Priener Torwart Davor Subotic war immer zur Stelle. In der 26. Minute gleich wieder eine Glanztat des Keepers - zum Verzweifeln für Endorf! Endorf ließ sich aber nicht beeindrucken und spielte weiter stark nach vorne. Jedoch in der 35. Spielminute gab es ein Foul an Benjamin Birner, der Ex TSV´ler legte sich den Ball aus gut 35 Metern hin und knallte die Murmel über die Endorfer Mauer in die rechte unter Ecke des TSV Kasten. Unglaublicher Freistoß an dem TSV Keeper Eder noch mit den Fingerspitzen dran war.

Die Kunzelf ließ aber nicht locker und spielte weiter munter nach vorne - zwei Minuten später war es Andreas Flach der die Hausherren dann nochmal Hoffnung schöpfen ließ. Anschlusstreffer zum 1:2 aus Sicht der Hausherren! Bis zum Pausentee plätscherte die Partie so vor sich Hin.

Beide Mannschaften kamen aus den Kabinen und es ging Munter weiter, dieses Spiel hielt was es versprach. Etliche Szenen auf beiden Seiten doch es fehlte das Quäntchen Glück auf beiden Seiten. Die Gäste aus Prien gingen dann durch eine schöne Kombination von Birner und Staber in Führung. Thomas Staber war es dann der den TuS zum 1:3 schoss. Der Sechser vom TSV Christoph Ganserer setzte sich in der 75. Minute dann ein Herz und knallte die Murmel an die Querlatte -  kein Glück, der Ball sprang ins Seitenaus.

Trainer Oliver Kunz nutzte die volle Wechselkapazität und schmiss alles nach vorne aber der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Bis zum Schluss waren es doch die Kurstädter die mehr Spielanteile hatten jedoch waren die Gäste vorm Tor effektiver. So glich dem TSV das Spiel aus den Händen und man musste 3 Punkte den Gästen vom Chiemsee überlassen.

-

TSV Bad Endorf- Abteilung Fußball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare