Eines Meisters würdig

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bei hochsommerlicher Hitze – und ohne Druck auf beiden Seiten – entwickelte sich trotzdem ein recht ansehnliches Spiel, bei dem aber der ASV Au mehr vom Spiel hatte. So gab es auch auf Seiten der Auer die erste Chance in der 8. Minute, aber der Stürmer trifft den Ball nicht voll – weit vorbei.

In der 16. Minute dann die ersten erwähnenswerte Chance auf Westerndorfer Seite, aber Mathias Brandners Schuss ist zu schwach, der Torwart kann abwehren. In der 25. Minute dann das verdiente 0:1  für den ASV Au, ein schöner Steilpass aus der eigenen Hälfte reißt die Westerndorfer Abwehr auf, der Auer Stürmer kann schön querlegen auf den mitgelaufenen Peter Niedermeier – gegen dessen Schuss hat Basti Eder keine Abwehrchance.

So geht es weiter, Westerndorf spielt durchaus munter mit, hat dann auch eine Möglichkeit durch Eren Yergezen, aber wieder ist der Torwart schneller am Ball!Dann die 45. Minute: Ein sehr schöner Angriff vom ASV Au, allerdings begünstigt durch zu wenig Gegenwehr auf Westerndorfer Seite, die den Ballstafetten nur zusehen – 0:2 für den ASV Au.

Die zweite Hälfte beginnt gut für den SVW: In der 50. Minute spielt Matthias Brandner einen klugen Pass auf Torsten Voß, der sofort abzieht, der Torwart kann nur abklatschen – Neset Jasarevic steht goldrichtig- in seinem letzten Spiel für den SV Westerndorf beweist er wieder einmal seinen guten Torriecher – nur noch 1:2!

Aber die Freude währte nicht lange – in der 58. Minute schaltete Au nach einem abgeblockten Pass im Mittelfeld schneller, die Nr. 7 Marinus Müllauer wurde steil geschickt und hatte keine Mühe auf 1:3 zu erhöhen. 

Aber Westerndorf gab noch nicht auf – nach einer Ecke von Georg Huber kommt Philip Stachler an den Ball – sein Aufsetzer-Kopfball geht knapp drüber. In der 68. Minute dann die endgültige Entscheidung – Franz Xaver Pelz dringt von links in den Westerndorfer Strafraum ein, lässt einige Abwehrspieler aussteigen und erhöht zum 1:4. 

Den schönen Schlusspunkt auf Westerndorfer Seite zum 2:4 zeigen dann zwei A-Jugendliche: Max Kollmer läuft am rechten Flügel mit dem Ball, seine gefühlvolle Flanke kann Fabian Martinus in gekonnter Manier vollenden – ein schönes Tor! Dann war Schluss, der ASV Au feierte nochmal seine Meisterschaft und für den SV Westerndorf kann es nur heißen: Neue Saison, neues Glück!

Pressemitteilung SV Westerndorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare