Kay mit verdientem Heimerfolg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vor weg, die „Seerosen“ zeigten ein, für ihre Verhältnisse, gutes Spiel. Der Sieg der Kayer ist natürlich verdient. Bei den Wagingern überzeugten Florian Sternhuber und Niki Maier. Durch die Niederlage bleibt das Team weiterhin Tabellenletzter. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt schon sechs Punkte. Die „Seerosen“ müssen auf eine gute Frühjahrsrunde hoffen, um zumindest einen Relegationsplatz zu erreichen.

Die erste Chance hatten die Platzherren in der 14. Minute durch Florian Schörgnhofer, der allein auf Thomas Bischof zulief, aber aus sieben Metern über den Ball säbelte. Die 1:0 Führung der Platzherren resultierte aus einem Missverständnis in der Waginger Defensive, nach einer Flanke von Ibor Sabo, die Florian Schörgnhofer mit der Hacke zur Führung ausnützte. In der 44. Minute eine gute Möglichkeit für die Waginger, durch Johannes Barmbichler, dessen Kopfball knapp das Ziel verfehlte.

Als die „Seerosen“ noch im Halbzeitschlaf weilten, erzielte in der 48. Minute Thomas Krautenbacher nach einer schönen Kombination, die 2:0 Führung. In der 57. Minute legte Florian Görgmeier quer auf Maxi Hösle, der an Torwart Josef Kraller scheiterte. In Minute 68 verfehlte ein Schuss der Platzherren knapp das Waginger Tor. Die Entscheidung fiel in der 80. Minute durch Florian Schörgnhofer, der einen Pass von der rechten Seite zum 3:0 Endstand verwertete.

Fazit: Die „Seerosen“ haben alles versucht, um den erklärten Favoriten zumindest zu ärgern, mussten am Ende aber den Sieg der Kayer anerkennen. Die Hirschhalmer-Truppe hat in der Vorrunde noch das Spiel gegen Inzell zu absolvieren, wobei Inzell der Favorit ist. Vielleicht kann das Waginger Team trotzdem überraschen, den beim Fußball heißt es ja, der Ball ist rund.

Klu/Pressemitteilung TSV Waging/See

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare