Hattrick von Häusl

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Im Derby Surheim gegen Saaldorf entschied Sebastian Häusl die Partie nahezu im Alleingang. Bereits nach einer halben Stunde waren ihm drei Treffer gelungen. Besser ins Spiel kamen aber die Gäste vom SVS. Zunächst prüfte Pöllner Torwart Oellerer (2.) und Buchwinkler klärte einen Schuss von Zebhauser noch auf der Linie. Den anschließenden Nachschuss setzte Richard Kunz nur knapp am Kasten vorbei (13.). Ab der 22. Minute dann der große Auftritt von Sebastian Häusl: Ecke für den BSC durch Sebastian Huber, Torwart Galler verschätzte sich, der Ball landete bei Häusl und dieser köpfte aus sechs Metern freistehend ein. 28. Minute: Flankenball von Mosinger, Häusl stoppte sich den Ball runter und schob überlegt zum 2:0 ein. Perfekt machte er seinen Hattrick nur neun Minuten nach seinem ersten Treffer: Ein starker Konter der Heimelf, Kreuzeder brachte den Ball auf Mosinger, welcher auf Häusl weiterleitete. Dieser tanzte noch einen Gegenspieler aus und traf aus 16 Metern zum 3:0 (31.). Kurz vor der Pause verkrafteten die Gäste den Schock der drei Gegentreffer. Einen Freistoß auf Johannes Hafner verwandelte der SV-Stürmer zum 3:1. In Halbzeit zwei hatte Mosinger den vierten Treffer auf dem Fuß, er scheiterte jedoch im Alleingang an Keeper Galler. Den Schlusspunkt in einer fulminaten Begegnung setzte erneut Surheim, Fafian vollstreckte aus fünf Metern eiskalt. Der SV Saaldorf muss nun auf einen Ausrutscher von Oberteisendorf hoffen, um noch Platz zwei belegen zu können. (mbö/bsc)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare