Fridolfing beschenkt Horner

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem souveränen Sieg verabschiedete sich TSV-Coach Andi Horner von seinem Fridolfinger Publikum. Zum letzten Mal nahm er vor heimischer Kulisse auf der Trainerbank Platz. In der kommenden Saison wird Horner beim SV Oberteisendorf das Kommando übernehmen. Von Beginn an drängten die Hausherren nach vorne und kamen zu hochkarätigen Chancen. Nach Flanke von Gramsamer landete das Leder direkt vor den Füßen von Josef Pallauf, doch der Zehner vergab gleich zweimal am stark reagierenden Pettinger Keeper Patz (2.). In der 14. Minute hatte Ali Deubzer die große Möglichkeit zur Führung, doch er traf nach sehenswerter Kombination nur den Innenpfosten. Die abstiegsbedrohten Gäste kamen kaum zum Zug und konnten von Glück sprechen, dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand. Nach dem Seitenwechsel drückte Fridolfing weiter und wurde auch belohnt. Ein Stadler-Freistoß landete bei Konrad Pallauf, der diesen Ball direkt verwertete und sich damit ein schönes Abschiedsgeschenk bereitete (58). Nach der Saison wird er nämlich seine Fußballschuhe an den Nagel hängen. Auf einmal verloren die bis dato dominierenden Gastgeber völlig den Faden und ermöglichten Petting einige gute Chancen, die jedoch Strohmeyer und Seidenfuß fahrlässig vergaben. Erst in der Schlussphase fing sich Fridolfing wieder. Nachdem sich die Pettinger Abwehr verschätzte, machte sich Ali Deubzer auf den Weg und netzte zum 2:0 ein (80.). Im Gegenzug verpasste Strohmeyer den Anschluss und setzte das Leder nur an den Innenpfosten. Besser machte es erneut der starke Deubzer, der den Ball zur Entscheidung ins Eck schlenzte. Kurz vor dem Ende sorgte Hansi Resch per Foulelfmeter noch für den Ehrentreffer. (csl/sta)

 

Foto: Ali Deubzer trifft zum 3:0 ©TSV Fridolfing

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare