Nur ein Zähler an Ostern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einer schwachen Partie hält der Negativtrend des SV Kay an und verabschiedet sich so aus dem Rennen um die Aufstiegsplätze.

In einer nervösen Anfangsphase hatte nach 10 Minuten der Gast aus Weidenbach die erste Gelegenheit. Nach einem Flankenball und einem gut getroffenen Kopfball war es Peter Schupfner, der für seinen geschlagen Torhüter den Ball von der Linie kratzte und verhinderte so den Rückstand für den SV Kay. Erst weiter 15 Minuten später kam der SV Kay zu seiner ersten wirklich guten Gelegenheit, die zum 1:0 Führungstreffer führte. SV Kay Angreifer Igor Sabo setzte sich über links geschickt durch und war nach einem schnellen Haken im Strafraum der Gäste für Christoph Stanner nur noch durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michael Pschernig zur Führung.

Der Gast aus Weidenbach zeigte sich geschockt, weshalb der SV Kay nur 1 Minute später bereits die Chance erhielt, seine Führung auszubauen. Martin Remmelberger setzte per Lochpass Michael Schörgnhofer perfekt in Szene, der jedoch am gut reagierenden Gästetorwart Stefan Leitner scheiterte. Nach knapp einer halben Stunde Spielzeit fand der SV Weidenbach zurück in die Partie, ließ vorerst keine weiteren Chancen für die Heimmannschaft zu und konnte seinerseits Torchancen kreierten. Zunächst war Tobias Werner nach einem Querpass vor dem Kayer Kasten einen Tick zu langsam und verpasste es den Ball im Tor unter zu bringen. In der 32. Spielminute konnte Stephan Nickel einen weiten Freistoß gefährlich verlängern und so Josef Kraller zu einer Parade zwingen. 5 Minuten später folgte dann der Ausgleich für den SV. Alexander Kapser sprang nach einem weiteren weiten Freistoß von der Mitte des Spielfelds im Strafraum der Hausherren am höchsten, sein Kopfball senkte sich wie eine Bogenlampe in Tor des SV Kay. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der SV dann sogar noch die Möglichkeit in Führung zu gehen. Tobias Werner wird schön an der Strafraumgrenze freigespielt, scheitert jedoch an Torwart Kraller, ehe die Kayer Defensive die Situation entschärfen kann.

Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst die Heimelf die erste Gelegenheit, Florian Schörgnhofer verfehlte jedoch mit dem Kopf das Tor. Die erste Großchance hatte wenig später der Gast. Tobias Werner scheitert nach einer handverdächtigen Ballmitnahme im Duell mit Josef Kraller, der zur Ecke klären kann. In der 52. aus dem Nichts dann die große Gelegenheit für den SV Kay erneut in Führung zu gehen. Nach einem weiten Einwurf in den Strafraum des SV Weidenbach spielt ein Verteidiger den Ball regelwidrig mit der Hand und der Schiedsrichter zeigt erneut auf den Punkt. Wieder tritt Michael Pschernig an, nur diesmal pariert Gästetorwart Dachsberger den schwachen Strafstoß sowie den darauf folgenden Nachschuss. In der nächsten Zeit verflachte die Partie merklich, wenn eine Mannschaft zu Chancen kam, dann nach Standardsituationen, die aber auf beiden Seiten nur selten Gefahr brachten, bzw. die nicht erfolgreich verwertet werden konnten.

In dieser Phase erspielte sich der SV Weidenbach aber immer mehr ein Übergewicht und konnte gefährliche Angriffe der Heimmannschaft somit meist frühzeitig unterbinden. In der 80. Spielminute dann die Entscheidung. Zunächst hatte der SV Kay durch Johannes Schild die Gelegenheit, dessen Schuss wird jedoch geblockt. Im direkten Gegenzug dann der Siegtreffer für die Geste. Johannes Leier gewinnt das Laufduell gegen Peter Schupfner, der sich in dieser Situation auch noch verletzt, setzt sich mit etwas Glück weiter bis in den Strafraum durch und schiebt rechts unten zur Führung ein. Der SV Kay beendet somit das Osterwochenende mit einer Niederlage und nur einem Punkt aus zwei Spielen.

Pressemeldung SV Kay

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare