Kurz rettet einen Punkt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TuS Mettenheim und der SV Unterneukirchen trennten sich 2:2-Unentschieden. Erst in der Schlussphase entschied sich die Partie. Die Hausherren waren zu Beginn das bessere Team und setzten den SVU gleich gehörig unter Druck. Folgerichtig der Führungstreffer für den TuS: Tolle Vorarbeit auf der Außenbahn von Kötelverö, der den Ball in die Mitte brachte. Am Elfmeterpunkt nahm Selimovic das Spielgerät an und traf zur Führung. Die Gastgeber auch nach dem Tor weiter spielbestimmend, hochkarätige Möglichkeiten erspielte sich das Team jedoch nicht mehr vor dem Seitenwechsel. Nach der Pause kamen die Gäste aus Unterneukirchen wie verwandelt aus der Kabine, nun nahm der SV das Heft in die Hand und spielte Pressing. Und das hatte auch Erfolg, wenn auch nach einem Standard: Andreas Hager versenkte einen Freistoß direkt in den Mettenheimer Kasten (80.). In der Folge parierte Robert Egger noch überragend. Mettenheim ging in der 89. erneut in Front: Dany Mayer netzte per Volleyschuss ein. Das Spiel schien entschieden, doch dem war nicht so. Nach Foul an Moser im Strafraum, übernahm Kurz die Verantwortung und erzielte den 2:2-Endstand in der 90. Minute. Der SV verweilt damit zunächst auf dem Relegationsplatz. (mbö/tus)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare