Trostberg verabschiedet sich mit Heimpleite

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die FA Trostberg hat sich in der Fußball-Kreisklasse 2 mit einer Niederlage in Richtung A-Klasse verabschiedet. Gegen den Lokalrivalen SV Linde Tacherting gab es ein 1:3, Trostberg steigt damit als Tabellenletzter ab.Es war über weite Strecken ein lauer Sommerkick, den die beiden Nachbarvereine boten. Tacherting hatte den Klassenerhalt ja bereits in der Tasche, der Trostberger Abstieg stand ebenso fest. Als Geschenk zum Abschied durfte bei den Hausherren Daniel Handle - langjähriger Kapitän der zweiten Mannschaft - an seinem letzten Fußballwochenende von Beginn an spielen, wurde nach 15 Minuten dann unter dem Applaus seiner Mitspieler ausgewechselt.Da lag die FA bereits im Rückstand, denn es dauerte keine 120 Sekunden, ehe Robert Huber den Freiraum am Sechszehner nutzte und zur frühen Linde-Führung einnetzte. Erstmals Gefahr auf der Gegenseite gab es nach zwölf Minuten, als Yavuz Kaplans Schussversuch kurz vor der Linie noch geblockt wurde.Thomas Huber hatte in der Folge zwei Möglichkeiten, die Führung auszubauen, scheiterte aber ebenso wie Tobias Neumeier mit der besten Gelegenheit kurz vor der Pause, als FA-Goalie Daniel Obermayr im direkten Duell glänzend parierte.Nach dem Seitenwechsel tat Trostberg mehr für die Partie und kam mit mehr Schwung aus der Kabine. Doch die erste Gelegenheit hatte erneut Neumeier, dessen gedachte Flanke sich gefährlich aufs Tor senkte. Obermayr war aber hellwach und lenkte die Kugel über die Latte. In der 74. Minute war der Schlussmann aber machtlos: Einen langen Pass versenkte Anton Schwendl mit einer schönen Volleyabnahme im langen Eck. Ein klasse Tor des Stürmers. Keine 60 Sekunden später kam noch einmal Spannung auf: Alex Lanzl legte im Strafraum quer auf Merdan Cam, der die Kugel nur noch einschieben musste. Nur noch 1:2. Trostberg drückte nun auf den Ausgleich, doch die Latte stand bei einem Schuss von Cam ebenso im Weg wie Keeper Mike Grundner, der den Nachschuss von Alex Lanzl von der Linie kratzte. Die Hoffnungen auf einen Punktgewinn zum Abschied erhöhten sich bei Trostberg noch einmal sieben Minuten vor dem Ende, als Eugen Weisgerber wegen wiederholten Foulspiels vom Platz musste. In Überzahl vergab Kaplan die beste Chance, als er das Tor nach Doppelpass mit Cam knapp verfehlte. In der Nachspielzeit entschied Stefan Scheitz dann nach einem Konter die Partie. (mar/tro)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare