TSV Eiselfing - TSV Emmering 1:3

Riedls Bilderbuchkopfball als Dosenöffner

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eiselfing - Vor knapp 100 Zuschauer fuhr der TSV Emmering einen ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg gegen den TSV Eiselfing ein.

Service:

Zur Tabelle:

Zur Spielstatistik:

Auf einem sehr gutem Platz der einem Teppich ähnelte, zeigten der TSV Eiselfing und der TSV Emmering von Beginn an einen gepflegten Fußball, wobei die Heimelf in der ersten Viertelstunde mehr Ballbesitz aufzuweisen hatte. Jedoch fehlte dem TSV Eiselfing der Zug zum Tor. Nach der Anfangsviertelstunde kam Emmering besser in die Partie und erzwang einige Fehler bei der Heimelf. Doch Christoph Kirchlechner konnte diese Einladungen nicht annehmen.

In der 21. Minute war es dann soweit. Das 1:0 für den TSV Emmering. Nach einem Zuckerfreistoß von Manuel Sedelmaier stieg Marinus Riedl empor und köpfte aus 14 Meter Torentfernung unwiderstehlich in den Winkel ein. Ein Bilderbuchkopfball! Acht Zeigerumdrehungen später machte Christoph Kirchlechner das 2:0. Nach einem Abspielfehler der Eiselfinger-Abwehr setzte sich Thomas Köck auf der linken Seite durch und bediente Christoph Kirchlechner, der im Sechzehner seinen Gegenspieler narrte und mit links abzog. Aus dieser kurzen Distanz konnte der Torwart nicht mehr rechtzeitig reagieren.

Doch Eiselfing steckte nicht auf und spielte munter weiter und kam zu ersten Torchancen, die der Emmeringer Torhüter Julian Sewald vereiteln konnte. In der 67. Minute war Florian Huber zur Stelle und netzte zum 3:0 für den TSV Emmering ein. Mister Eiskalt, wie er in Emmeringer tituliert wird, wurde von Christian Breu bedient, der sich zuvor auf der rechten Seite, mit einem Gurkerl, durchsetzte.  Zwei Minuten später gelang Christian Müller das 3:1. Sein platzierter Freistoß aus knapp 20 Meter war für Sewald nicht zu halten.

In der Folgezeit warf der TSV Eiselfing alles nach vorne, wodurch sich einige Räume für den Gast boten. Doch zumeist verdaddelte Christoph Kirchlechner leichtfertig den Ball und vergab größte Chancen kläglich. Seine Teamkollegen machten es ihm gleich und so vergaben auch Marinus Riedl, Florian Huber und Martin Breu beste Gelegenheiten.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare