Haag und Großkarolinenfeld trennen sich Remis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach spannenden 90 Minuten trennen sich der TSV Haag und die TuS Großkarolinenfeld mit einem verdienten Remis. Die Heimelf war zu Beginn der Partie die bessere Mannschaft und erspielten sich mehrere gute Gelegenheiten, die erste hatte Dzenel Hodzic, der allerdings an Hittmann scheiterte. Nur drei Minuten später wieder die Haager, Burim Hysenays Schuss traf jedoch nur den Querbalken. Nach der Anfangsviertelstunde kamen die Gäste immer besser in die Partie und erspielten sich die ersten Möglichkeiten. In der 27. Spielminute war er Michael Zellner, der aus 17 Meter abzog und Divis zum ersten Mal ernsthaft prüfte.

In der 34. Minute fiel dann das erste Tor des Tages. Tobias Kinzl nutzte das Durcheinander in der Haager Abwehr eiskalt aus und schob zum 0:1 ein. Nur vier Minuten später verhinderte Divis mit einer Glanzparade das 0:2. Kurz nach der Halbzeit sind wieder die Haager dran vergeben jedoch größte Chancen. Ein Lied davon kann Dzenel Hodzic singen, der einen Elfmeter am Tor vorbei schoss.

In der 53. Minute war es dann doch soweit, Michael Zurwesten verwandelte einen Freistoß aus 30 Meter halb-rechts ins linke Eck. Ein toller Treffer.

Nach einer Stunde drehten die Haager das Spiel in ihre Richtung und erzielen durch Michael Lamprecht den 2:1 Führungstreffer.

Das letzte Wort hatten aber die Gäste, Michael Krauß nutzte einen fragwürdigen Elfmeter um zum 2:2-Endstand zu treffen. (mar/nag)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare