Großkaro bezwingt auch Babensham

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am 19. Spieltag gastierte der Tabellenzweite TSV Babensham in der Karoer Rott-Arena. Die Gäste hätten mit einem Sieg bei einer Niederlage von Tabellenführer Bruckmühl sogar mit dem Spitzenreiter gleichziehen können. Zudem war das Heimteam personell ein wenig angeschlagen, somit mussten sie neben einigen verletzten unter anderem auf den formstaken Abwehrchef Ben Gallin und auf Stammkeeper Alexander Hefele verzichten.

Zu Beginn des Spiels der nächste Ausfall, als Verteidiger Andi Beitz nach 2 Minuten verletzt runter musste. Nach gut einer halben Stunde viel dann auch noch der zweite Verteidiger Dennis Artinger verletzt aus. Dafür konnte Coach Walter Klar nach 5 wöchiger Verletzungspause wieder auf Helmut Huber zurückgreifen. Das Heimteam mit drei Siegen in Folge und einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach den Ergebnissen in der Rückrunde von Beginn an spielbestimmend und mit Feldüberlegenheit, jedoch mit keiner klaren Torchance.

In der 22. Minute dann der Führungstreffer für den TUS durch Tobi Hartung nach einer Standardsituation von halblinks. Die Gäste konnten die Kugel am zweiten Fünfereck nicht klären und der Torschütze hatte keine Mühe den Ball über die Linie zu drücken. Einen weiteren Treffer der Karoaner, abermals nach einem ruhenden Ball pfiff Schiri Seidl zurück. Babenshams Keeper Frank wohl mit den Fingerspitzen auf der Kugel und somit Freistoß für die Gäste.

Karo lies aus dem Spiel heraus kaum etwas zu. Lediglich ein Freistoß zentral aus ca. 22 Metern streifte den Querbalken des Gehäuses von Keeper Senol Kaya, der ansonsten über 90 Minuten ungeprüft blieb. Nach der Halbzeit spielte sich die Partie zumeisst im Mittelfeld ab. Auf beiden Seiten keine klare Torchance bis zur 66. Minute, als sich Tobi Kinzl über seine linke Seite durchtankte und Markus Dengl im Zentrum bediente. Der Stürmer legte den Ball links am Keeper vorbei und wurde beim Versuch in den leeren Kasten einzuschieben vom Gästekeeper von den Beinen geholt.

Schiri Seidl hatte in diesem Fall keine andere Möglichkeit und musste die Höchststrafe erteilen. Folglich wurde Keeper Frank mit rot des Feldes verwiesen und Dengl verwandelt den fälligen Foulelfmeter souverän links oben zum 2:0 Endstand. Summa summarum ein über 90 Minuten verdienter Sieg im Abstiegskampf und weitere wichtige Punkte, womit Großkaro sogar mit Rott und Feldkirchen gleichziehen konnte und nun punktgleich mit diesen beiden Teams den rettenden 11. Tabellenplatz belegt. Die besten Akteure bei den Gästen waren Stephan Scheitz und Eduard König. Beim TUS erwähnenswert die guten Leistungen von Chris Kremser, Maxi Niedermaier und vom wiedergenesene Helmut Huber. Schiri Stephan Seidl auch in der hecktischen Schlussphase mit ordentlicher Spielführung.

Pressemitteilung TuS Großkarolinenfeld

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare