TSV Wasserburg - TSV Babensham 5:0

Wasserburg mit Kantersieg!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Wasserburg – Gut 200 Zuschauer fanden sich am Samstagnachmittag im Badria-Stadion ein um sich das Derby Wasserburg gegen Babensham anzusehen, welches die Hausherren souverän mit 5:0 gewinnen konnten.

Service:

Wie bereits letzte Woche gegen Eggstätt taten sich die Löwen anfangs schwer, da Babensham sehr tief stand und nur selten Ausflüge in die gegnerische Spielfeldhälfte wagte. Nach gut fünfzehn gespielten Minuten konnte man dennoch mit 1:0 in Führung gehen. Eine Haas-Flanke konnte Marco Kleinschwärzer mit der Brust stoppen und erzielte anschließend mit einem Schuss ins linke Eck den ersten Wasserburg – Gut 200 Zuschauer fanden sich am Samstagnachmittag im Badria-Stadion ein um sich das Derby Wasserburg gegen Babensham anzusehen, welches die Hausherren souverän mit 5:0 gewinnen konnten. Treffer des Tages. In der 27. Minute zeigte der Unparteiische das erste Mal auf den Punkt, nachdem Dominik Haas von einem Gegenspieler zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verschoss sein Bruder Leo allerdings. Bereits zehn Minuten später wurde es das nächste Mal gefährlich für den Gästetorwart, allerdings rettete diesmal das Aluminium nach Schuss von Leo Haas. Kurz vor der Pause ging es dann Schlag auf Schlag. Zuerst köpfte Domi Haas die Löwen mit 2:0 in Führung, doch quasi im Gegenzug hatten die Gäste ihre beste Chance des Spiels. Nach einem Mleko- Schnitzer konnte Firat gerade noch vorm einschussbereiten Stürmer klären. Nur eine Minute später durfte sich dann Georg Haas auszeichnen, indem er einen Schuss aus gut sieben Metern souverän parierte. Die beste Phase der Gäste. Dann war Halbzeit. 

Drei Tore binnen zehn Minuten 

Keine drei Minuten war die zweite Hälfte alt, als der Unparteiische erneut auf den Punkt zeigte. Diesmal war Riedi im Sechzehner zu Fall gebracht worden. Statt Haas nahm sich nun Benni di Mleko den Ball und konnte den Elfmeter souverän zum 3:0 verwandeln. Bereits fünf Minuten gab es dann wohl das schönste Tor des Tages zu sehen. Mit einem Traumpass schickte Domi Haas seinen Bruder Leo in den Strafraum, wo er zuerst den Torwart umspielte und dann noch drei Babenshamer Feldspieler umkurvte, bevor er zum 4:0 einnetzte. Den Endstand besorgte dann wiederum Kapitän Domi Haas, der mit einem Flachschuss aus 20 Metern seinen zweiten Treffer des Spieles erzielen konnte. In der letzten halben Stunde verwalteten die Löwen ihre Führung und schalteten einen Gang zurück. Lediglich durch einen Freistoß von Matthias Haas wurde es noch einmal richtig gefährlich, allerdings landete sein Schuss aus 25 Minuten an der Latte. Die Löwen gewinnen also auch ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr souverän und lassen weiterhin keinen Zweifel am Wiederaufstieg in die Kreisliga aufkommen. Für Babensham hingegen wird die Situation immer schwieriger, da man sich weiter auf einem Relegationsplatz befindet.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare