Prien feiert Klassenerhalt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einer souveränen Leistung sicherte sich der TuS Prien im letzten Heimspiel der Saison drei Punkte gegen den ASV Kiefersfelden, der nächste Woche gegen Pang ein echtes Aufstiegsspiel bestreiten muss. Die Elf von Atze Jambor, der die Chiemgauer zum Saisonende verlässt, startete gut in die Partie und probierte, die Gäste vom ASV früh zu attackieren. In der 29. Minute gingen die Gastgeber in Führung: Jury Guwa verwandelte einen Freistoß aus rund 20 Metern, der Ball schlug im rechten Eck ein und der ASV-Keeper war ohne Abwehrchance. Nach dem Gegentreffer zeigte sich die Mannschaft von Trainer Faber agiler und etwas dominanter, die guten Torchancen von Kiefersfelden konnte Priens Keeper Mehlhart entschärfen. Nach dem Seitenwechsel legte der TuS nach: Nach schöner Kombination von Hartl und Semmler war es Josef Bauer, der erst einen Gegenspieler ausspielte und dann den Ball ins lange Eck schob. Die Jambor-Elf konnte kurz darauf den Sack zu machen. Staber und Semmler vergaben gute Möglichkeiten. Kurz vor dem Abpfiff erzielte der ASV den Anschluss, der Priener Sieg war aber nicht mehr gefährdet. Am nächsten Sonntag empfängt Kiefersfelden den SV Pang: Der Gewinner dieser Partie hat die Möglichkeit, über die Relegation die Kreisliga zu erreichen. (mbö)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare