Big Points für Riedering

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen ganz wichtigen Dreier konnte der SV Riedering einfahren. Im Auswärtsspiel beim Liga-Konkurrenten aus Rohrdorf siegte die Gastelf mit 3:1. Bereits nach zehn Minuten musste ein Rohrdorfer das Spielfeld verlassen. Schiri Rappolder zeigte Patrick Fritsch nach einem Foul an der Mittellinie glatt Rot, eine Karte, über die man sicher streiten kann. Dennoch gingen die Hausherren um ihren neuen Trainer Hans Sigl in Führung. Nach 32. Minuten erzielte Florian Kiessling das erste Tor des Tages. In einer insgesamt sehr schwachen Partie, die zudem von viel Kampf geprägt waren, gab es kaum richtig gute, echte Torchancen. Die wenigen Gelegenheiten wurden von den jeweiligen Team zu leichtfertig hergeschenkt, wenn auch die Hintermannschaft des TSV einen super Job leistete. In der 80. Minute konnte Riedering ausgleichen: Nach einer Flanke hielt Rupp nur noch den Kopf hin und drückte das Spielgerät in die Maschen des TSV-Tores. Zu allem Überfluss sah Diehler die Ampelkarte, die Gastgeber nur noch zu neunt auf dem Spielfeld. Die doppelte Überzahl ausnutzend machte die Auswärtself den Sack zu: Christoph Kahl verwertete erst ein Zuspiel zum 1:2, ehe er in der Nachspielzeit mit dem Treffer zum 1:3-Endstand endgültig für den Sieg der Gschwendter-Elf sorgte. Der TSV Rohrdorf dürfte nun große Abstiegssorgen besitzen. (mbö/rie)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare