Entscheidung fällt am letzten Spieltag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einem spannenden und mitreißenden Abstiegskrimi gab es nach 90 Minuten keinen Sieger zwischen dem ASV Au und dem SV Bruckmühl. Bruckmühl begann die Partie konzentrierter und zielgerichteter. Die Gastgeber taten sich dagegen am Anfang schwer, den Rhytmus aus den letzten Partien aufzunehmen. Die erste dicke Chance für die Guntow-Elf hatte Anian Folger als er nach einem Zuspiel völlig frei vor ASV-Keeper Dirscherl stand, sein Schuss jedoch knapp am linken Pfosten vorbeistrich. Je länger die Partie dauerte desto mehr biss sich die Mannschaft von Trainer Ronny Martin und Christoph Gasteiger rein. Lorenz Rother sorgte mit einem satten Schuss aus 20 Metern an den Querbalken für die größte Chance in der ersten Hälfte. Nach dem Seitenwechsel stand die Partie auf Messers Schneide - der erste Treffer lag in der Luft - jedoch hatte sowohl der SVB Pech mit einem Lattenschuss als auch der ASV in Person von Sebastian Wierl, dessen Freistoß ebenfalls an den Querbalken klatschte. Und wenn nicht das Aluminium rettete dann waren beide Keeper jeweils zur Stelle. Florian Dirscherl parierte einen tollen Schuss von Phillipp Keller. Auf der Gegenseite hätte sein Bruder Stephan für sein Team beinahe die Führung erzielt, doch auch hier parierte der Keeper Markus Stieglmeir zweimal hervorragend. So blieb es letztendlich beim torlosen Unentschieden und für beide Teams geht es im letzten Saisonspiel nochmal um alles. (bok/sei)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare