Vorbericht: SV-DJK Kolbermoor - FC Hammerau

Kolbermoor vor „Wochen der Wahrheit“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kolbermoor - Wenn am Samstag der SV-DJK Kolbermoor den Tabellenletzten FC Hammerau an der Turneralm empfängt, sind die Rollen vom Papier her klar verteilt. Dennoch wird es ein hartes Stück Arbeit für die Hausherren, wenn sie ab 15 Uhr die drei Punkte daheim behalten wollen.

Denn gerade am letzten Spieltag haben die Gäste mit ihrem Sieg gegen den TSV Ampfing bewiesen, dass sie auch Topteams schlagen können und sich noch nicht aufgegeben haben. Einziger Wermutstropfen des verdienten Erfolgs dürfte sein, dass sich Matchwinner und Kapitän Erwin Haas eine glatt rote Karte abgeholt hat und dem FCH heute fehlen wird.

Die Gäste sind ein eher unangenehmer Gegner, pflegen sie doch eher ein kampfbetontes Spiel und versuchen mit hauptsächlich einfachen Mitteln – ohne viel Hacke und Spitze – zum Erfolg zu kommen. Gewarnt sollte die Hertopark-Elf zudem aus dem Hinspiel sein, als man zwar einen 1:0-Sieg in Hammerau feiern konnte, dieser allerdings etwas glücklich zu Stande kam.

Auch Aykac fällt verletzt aus

Eher unglücklich ist Kolbermoors Trainer Nenad Grizelj über die immer knapper werdende Personaldecke. Zu den beiden länger verletzten Florian Ludwig und Dominik Winter gesellt sich nun mit Emre Aykac der nächste Spieler hinzu. Dieser zog sich Anfang der Woche einen Bänderriss im Sprunggelenk zu und wird die kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Dennoch gibt Grizelj die Marschroute für das heutige Spiel selbstbewusst vor: „Wir sind auf dem Papier Favorit und so wollen wir auch auftreten. Spielerisch erwarte ich eine Steigerung zur letzten Woche, dass die Zuschauer erkennen, wir spielen voll auf Sieg. Dieser wäre in den nun anstehenden Wochen der Wahrheit sehr wichtig.“

Michael Paccagnel (pac), SV-DJK Kolbermoor

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare