Gegen blasse Ampfinger: Erstes Erfolgserlebnis für Waging!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einer tollen Energieleistung landeten die „Seerosen“ einen verdienten Sieg gegen den Favoriten aus Ampfing. Das Zeif-Team investierte enorm viel in das Spiel und ging an seine Grenzen. Der Wille, die Erfolglosigkeit zu überwinden war spürbar. Es stand ein Team auf dem Platz. Die Ampfinger waren der vermeindlich starke Gegner. Auf beiden Seiten bewahrten die Keeper Süßmaier und Endlmaier  einige Male mit tollen Reaktionen ihre Mannschaft vor einem Torerfolg des Gegners. Gut 200 Zuschauer verfolgten ein spannendes Match. Die einzige Negative im Spiel war eine Eskalation kurz vor Spielende, als die Gäste Glück hatten durch zwei Tätlichkeiten keine Rote Karte in Kauf nehmen zu müssen.

Die Torfolge: In der 36. Minute nutzte Wolfgang Gabler eine Unaufmerksamkeit der Gästedefensive mit einem knallharten Schuss aus 18 Metern zur 1:0 Führung. Süßmaier war ohne Chance den Rückstand zu verhindern. Der Treffer zum 1:1 Ausgleich fiel in Minute 70 durch Matthias Huber, der toll freigespielt wurde. Den Siegtreffer für die Platzherren erzielte Stefan Mühlthaler, nach einem Superpass von Andreas Kamml, mit einem tollen Tor, bei dem Süßmaier wieder ohne Chance war.

Spielsituationen: Kein Problem hatte Süßmaier in der 2. Minute bei einem missglückten Schussversuch von Maxi Hösle im Strafraum.  Vier Minuten später zog Stefan Mühlbacher, nach Zuspiel von Patrick Quast, ab. Sein kerniger Schuss strich knapp am Tor vorbei. Ein Schuss von Hansi Huber ging in der 9. Minute über die Kiste. Nur eine Minute später konnte Wolfgang Gabler den Gäste-Keeper nicht überwinden. Die Gäste meldeten sich in der 15. Minute zum ersten Mal mit einem 20-Meter-Schuss von Benjamin Birner an, der knapp über das Tor ging. Zwei Minuten später reagierte Michael Endlmaier, bei einer tollen Chance für Christian Richter, großartig. Ein Schuss von Veit Gröbner ging knapp daneben. Glück hatten die Gäste in der 29. Minute, als Berni Mühlbacher, nach Pass von Maxi Hösle, am Elfmeterpunkt knapp verpasste. Bei einem Schuss von Manuel Sternhuber reagierte Süßmaier glänzend. In der 35. Minute wieder eine tolle Reaktion von Süßmaier bei einem 20-Meter-Schuss von Hansi Huber. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde Manuel Sternhuber freigespielt und steuerte allein auf das Gästetor zu. Es ertönte ein Abseitspfiff, das war eine Fehlentscheidung.

Die zweite Hälfte begann mit einer Riesenchance für Maxi Müller, der am, mit einem Riesenreflex reagierenden Michael Endlmaier scheiterte. In der 55. Minute landete, nach einem weiten Einwurf von Franz Eder, ein Kopfball von Hansi Huber neben dem Tor. Zwei Minuten später stand Michael Endlmaier wieder im Mittelpunkt, als er einen Schuss von Benjamin Birner zur Ecke klärte. Eine Riesenchance vergab im Gegenzug Tobias Hösle, allein vor Süßmaier, der mit einem riesigen Reflex zur Ecke klären konnte. Eine tolle Möglichkeit vergaben die Waginger in der 79. Minute. Ein Freistoss von Thomas Deisenböck ging in der 82. Minute knapp vorbei. Wiederum, in der 85. Minute, zeigte Süßmaier seine Qualitäten bei einem Schuss von Andreas Kamml. In der 90. Minute hatten die „Seerosen“ riesen Glück bei einem Pfostenschuss von Maxi Müller.

Fazit: Die „Seerosen“ machten mit einer tollen kämpferischen Leistung, mit dem Sieg, ihrem Coach und sich selbst ein tolles Geschenk. Dieser Sieg zeugt von der Moral der Mannschaft, die auch in schwierigen Situationen noch an sich glaubt. Man kann der Truppe, die am kommenden Freitag in Rosenheim stark dezimiert antreten muss, nur alles Gute wünschen. Franz Eder (wird 6Wochen arbeitsbedingt ausfallen), Stefan Mühlthaler (ebenfalls arbeitsbedingt), Veit Gröbner (verletzt) und Michael Fuchs (verletzt) werden definitiv ausfallen. Jetzt sind die vermeindlichen Reservespieler gefordert.

Pressemitteilung TSV Waging

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare