Vorschau: Kirchheimer SC - SV-DJK Kolbermoor

Kolbermoor erwartet Mammutaufgabe im Nachholspiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kirchheim - Eine sehr schwierige Aufgabe erwartet im heutigen Nachholspiel den SV-DJK Kolbermoor in der Bezirksliga Ost. Wenn um 20:00 Uhr der Ball rollt, sind die Gastgeber vom Kirchheimer SC klarer Favorit.

Nach zwei erfolgreichen Relegationen hat es den Landesliga-Absteiger letztes Jahr erwischt und ist in die Bezirksliga abgestiegen. Dort sind sie direkt gut angekommen und haben ihre drei Spiele allesamt souverän gewonnen. Nicht nur deshalb sind sie für Kolbermoors Trainer Nenad Grizelj der Topfavorit beziehungsweise „auf jeden Fall unter den Top drei“ der Liga. Der KSC verfügt nach wie vor über eine gestandene Landesliga-Mannschaft, der einige bekannte Spieler, die schon höherklassig gespielt haben, angehören. Der bekannteste davon dürfte in unserer Region Eugen Martin sein, der viele Jahre für den TSV 1860 Rosenheim aktiv war. Vor allem spielerisch weiß die Mannschaft von Trainer Steven Toy zu überzeugen.

„Wir stehen vor einer Mammutaufgabe, vor allem nach dem sehr schlechten Spiel gegen Ostermünchen“, weiß auch Grizelj, der die Mannschaft wohl auf einigen Positionen umstellen wird. Zum einen notgedrungen, da sich Ümit Ari im Derby verletzte und somit nicht zur Verfügung steht und andererseits um einen frischen Wind hinein zu bringen. Ganz ausweglos sieht er das Spiel dennoch nicht: „Eine Saison war noch nie nach drei, vier Spieltagen entschieden. Wir müssen jetzt die Ärmel aufkrempeln und hochkonzentriert an die Sache rangehen.“ Vor allem aber sollten leichte Fehler im Spielaufbau vermieden werden. Nadil Buljubasic und Manuel Pavlovic werden in Kirchheim wieder mit dabei sein, hingegen muss Grizelj auf Tobias Hotter verzichten. Der Angreifer erlitt einen Zehenbruch und wird einige Zeit ausfallen.

Pressemeldung: SV-DJK Kolbermoor

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare