Ebersberger Last-Minute-Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit dem Last-Minute-Sieg gegen die Bad Aiblinger bleiben die Ebersberger weiter auf Erfolgskurs und etablieren sich in der Spitzengruppe. Die Heimelf kam optimal in das Spiel und erzielte bereits in der 8. Minute das 1:0. Stefan Lechner wurde von Benedikt Platzer bedient und schob gekonnt ein. Nur vier Minuten später hatten die Ebersberger die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch Schwinghammers Querpass auf Platzer war zu ungenau. Mit einer tollen Einzelaktion erzielte Sebastian Marx den Ausgleich. Erst ließ der Stürmer Wieser aussteigen, um dann das Leder aus 18 Metern ins lange Eck zu hämmern. Von nun an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Sebastian Marx' Heber landete am Querbalken. Nach gut einer Stunde erzielte Platzer das Führungstor. Die Aiblinger ließen nicht lange auf sich warten und erzielten bereits in der 70. Spielminute den Ausgleich. Torschütze war wieder Marx, dessen Freistoß aus 18 Metern seinen Weg ins Tor fand. In der 68. Minute bekam Manuel Mayer nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Doch die Ebersberger überzeugten mit ihrer tollen Moral und machten in Person von Benedikt Platzer das 3:2. Dieser setze sich stark durch und schob souverän ein. In der Nachspielzeit dann noch das 4:2 für die Eber. Konrad Vogelsinger hämmerte das Leder aus 29 Metern in den Winkel. (mar/rie)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare