Anschöring feiert Heimsieg!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Was für ein Befreiungsschlag für den SVK. Lange, ganz lange musste die Truppe von Coach Patrick Mölzl Anlauf nehmen, um den ersten Dreier in der heimischen Spielstätte einzufahren. Der TSV Dachau ist das erste Team, das als Verlierer an der Laufener Straße vom Platz geht.

Gast reist mit Serie an

Die Münchner, angereist als klarer Favorit, zuletzt fünf Spiele sogar gänzlich ungeschlagen. Ein unangenehmer Gegner für Kirchanschöring. Doch der Aufsteiger machte zu Beginn gleich alles richtig - es hätte kaum besser losgehen können.

Denn es war erst eine Viertelstunde gespielt, da gingen die Hausherren in Front: Torschütze Tobias Schild. Nur sechs Minuten später konnten die schwarz-gelben Trikots auf 2:0 drehen, Josef Höller markierte den Treffer in Minute 21 - Traumstart Kirchanschöring!

Anschluss nach der Pause

Die Gäste setzten vor allem durch Onyemaeke und Hutterer die Akzente. Doch die SVK-Defensive hellwach und auch Goalie Kracker war stets auf dem Posten.

Nach dem Seitenwechsel konnte die Auswahl aus dem Münchner Norden erfolgreich abschließen. Fabian Lamotte erzielte den Anschlusstreffer kurz nach dem Seitenwechsel (51.). Lange hielt dieser knappe Vorsprung und "Anschöring" konnte sogar noch einen draufsetzten.

Entscheidung verpasst

Spielertrainer Mölzl versenkte einen Freistoß direkt in den Dachauer Kasten - 3:1. Eigentlich schon komfortabel nun der Vorsprung, doch es wurde nochmal eng...

Denn die Hausherren versäumten in der Folge, endgültig den Deckel draufzumachen: Die Konter waren nicht erfolgreich, und so kamen tatsächlich die TSVler erneut ran: Florian Wolf mit dem 3:2 in der 89. Minute. Manuel Jung sah in der Nachspielzeit noch die rote Karte, Anschöring nur noch zu zehnt.

Sieg-Premiere daheim

Doch auch in Unterzahl konnte die Mölzl-Truppe die Führung über die Zeit retten. Er ist da, der erste Heimsieg in der Bayernliga. Angekommen sind sie in dieser Spielklasse eigentlich eh schon, doch nun ist auch diese Negativ-Serie beendet.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare