Tittmoning bleibt oben dran

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Im Nachholspiel der A-Klasse 5 konnte der TSV 1861 Tittmoning einen knappen, etwas glücklichen Sieg gegen den SV Haiming einfahren. Dabei fanden die Gastgeber gut in die Partie und konnten bereits nach acht Minuten in Führung gehen. Sebastian Peiskers maßgenaue Ecke fand den Kopf von Robert Maier, der nur noch einnicken musste. Nun erwartete man, dass dieser frühe Treffer den Favoriten Sicherheit gab, doch das Gegenteil war der Fall. Die Gruber-Elf verlor völlig den Faden und ließ die Haiminger immer besser ins Spiel kommen. So verfehlte Fatih Erbeks Schuss sein Ziel nur um Haaresbreite. Völlig aus dem Nichts fiel dann der zweite Treffer für Tittmoning. Rene Achatz setzte sich schön durch und fand in der Mitte Beni Berger, der keine Probleme hatte für seine Farben auf 2:0 zu erhöhen. Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und kamen nur zwei Minuten später zum Anschlusstreffer, als Unglücksrabe Stephan Bichlmaier eine Flanke ins eigene Tor bugsierte. Nach dem Pausentee erhöhten die Haiminger noch einmal den Druck und kamen durch Christian Barth Elfmeter noch zum Ausgleich, nachdem Max Spiegelberger im Sechzehner gelegt worden war. Doch Tittmoning bekam in der 79. Minute ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen, nachdem ein Gäste-Spieler den Ball mit der Hand berührte. Robert Maier verwandelte sicher und sorgte dafür, dass alle drei Punkte in Tittmoning blieben. (bre/schu)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 5

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare