Emmerting dreht das Spiel in zehn Minuten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach einer späten Aufholjagt treten die Emmertinger Spieler mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise aus Zangberg an.

Bevor die 65. Spielminute anbrach schien es so, als würde die Partie keinen Sieger hervorbringen, doch dieses Spiel entwickelte sich erst in den letzten 25. Spielminuten zu einem echten Krimi.

In der 65. Minute war es noch Robert Kruse, der zum 1:0 Führungstreffer für die Heimelf einnetzte.

Dieses Tor der Heimelf ermutigte die Gäste alles nachvornezuwerfen und so machten die Gäste in Person von Marcus Tafelmeier den Ausgleichstreffer in der 76. Spielminute.

Die Schlussphase gehörte den Emmertingern, die nur drei Minuten vor dem Schlusspfiff das 2:1 erzielten. Torschütze war Adrian Genz.

In der Nachspielzeit dann sogar noch das 3:1 für die Gäste. Markus Tafelmeier durfte zum zweiten Mal jubeln. (mar)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare