Soyen mit später Entscheidung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Soyen zeigte am vergangenen Spieltag zwar wenig brauchbares nach vorne, siegte allerdings dennoch mit 1:2 beim Tabellenschlusslicht aus Oberndorf. Viel war in der ersten halben Stunde auf dem Platz nicht geboten. Auf das erste Tor der Partie mussten die Zuschauer bis zur 40. Spielminute warten. Kurz und schmerzlos verwandelte Thomas Probst aus spitzem Winkel und ließ so Schlussmann Alexander Schilk keine Chance. In Halbzeit zwei erspielte sich der SVO einige gute Möglichkeiten, war aber im Abschluss zu inkonsequent. Christian Kirmeier hatte den Ausgleichtreffer gleich zweimal auf dem Fuß, vergab jedoch diese Chancen. Auch Michael Flicker schlenzte den Ball alleine vor Keeper Markus Stangl am Kasten vorbei. In der 85. Minute verwandelte dann Christian Kornseder den Strafstoß infolge eines Foulspiels an Maximilian Eberl - 1:1. Die Hausherren waren jedoch nicht fähig das Spiel komplett zu drehen und kassierten stattdessen in der letzten Spielminute ein weiteres Gegentor. Nachdem Schilk den Ball nicht festhalten konnte vollstreckte Florian Heinrich zum 1:2-Endstand. Soyen war zwar über weite Strecken überlegen, konnte sich aber selten Torchancen erspielen. Die Reserve des DJK SV Oberndorf vergab ihre hingegen zu leichtsinnig. 

(sre/obe)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare