Schnaitsee bleibt unbesiegt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das Fußballspiel zwischen dem TSV Schnaitsee und der SpVgg Pittenhart stand lange auf der Kippe und die 175 Zuschauer bekamen ein spannendes Derby geboten.

Die Anfangsphase war durch viele Fouls und Nicklichkeiten sehr zerfahren. Den einzigen Torschuss in der ersten Viertelstunde konnten die Schnaitseer verbuchen, der jedoch für Andreas Reithmeier keine Probleme bereitete. Anschließend nahm die Partie an Fahrt auf.

Nach 25 Minuten entschied die Schiedsrichterin, Franziska Auberger, auf Strafstoß für den TSV Schnaitsee. Nach Vorarbeit von Andreas Steer wurde Michael Haas im Strafraum gefoult. Martin Oberbauer vollstreckte den fälligen Strafstoß erst im Nachschuss zum 1:0, da Reithmeier parierte, jedoch den Ball nicht festhalten konnte.

Mit dem 1:0 begann die beste Phase des Spiels. Nach 30 Minuten konnte die Spielvereinigung nach einem Freistoß ihren Stürmer Markus Winkler in aussichtsreiche Position bringen. Dominik Herbst im Schnaitseer Kasten konnte mit einem guten Reflex den Torschuss abwehren und leitete zugleich einen Konter ein. Schnaitsee brachte den Ball schnell durchs Mittelfeld, Offensivmann Reinthaler verlängerte auf Haas und dieser setzte den Ball, um Haaresbreite über den Querbalken.

In der 42. Minute hatten gleich zwei Pittenharter Spieler den Ausgleich auf dem Fuß. Nach scharfer Ausführung einer Ecke, konnte der Pittenharter Mouhamadou Sambou abschließen, Schnaitsees Torwart warf sich in die Schussbahn und der Ball sprang Michael Maier, der sich am langen Eck in Position brachte, vor die Füße. Er donnerte jedoch die Kugel aus vier Metern kläglich in den Fangzaun.

Kurz vor dem Pausenpfiff hätte der TSV noch erhöhen können, als Sebastian Reinthaler alleine vor Pittenharts Keeper aufkreuzte. Reithmeier bewies Klasse und wehrte ab.

In der zweiten Spielhälfte wurde auf beiden Seiten mit viel Elan und Schwung begonnen, ehe das Spiel abflachte.

Zu einem Höhepunkt kam es erst wieder in der 60. Spielminute. Nach einer Bogenlampe aus dem Mittelfeld in den Pittenharter 16er, rettete der Pfosten für die Spielvereinigung. Mit dem unmittelbaren Konter brachten die Pittenharter, durch einen weiten Ball, Georg Schartner in die gefährliche Zone vor das TSV- Tor, doch der Schuss aus spitzem Winkel landete im Außennetz.

In der Schlussphase waren beim TSV Schnaitsee noch Torchancen durch Hamberger und Steer vorhanden und für die Pittenharter hätte in der 3. Minute der Nachspielzeit Phillipp Linner noch ausgleichen können. Er verschoss freistehend aus sieben Metern. In der 92. Minute schickte die Schiedsrichterin noch den Pittenharter Bichler, wegen Beleidigung vorzeitig mit gelb- rot vom Feld. So konnte Schnaitsee die Spielvereinigung aus Pittenhart mit beherztem Einsatz bezwingen.

Schiedsrichterin Auberger aus Emmerting zeigte eine tadellose Leistung.

D.S. / Pressemitteilung

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare