Heimerfolg zum Abschluss

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem insgesamt verdienten 2:1-Erfolg über den SV Reichertsheim 2 hat sich der FC Maitenbeth achtbar aus der A-Klasse verabschiedet.

Dabei begann die Partie alles andere als vielversprechend für die Heimelf. Man war wohl mit den Gedanken noch in der Kabine, als sich niemand für Florian Koroschetz zuständig fühlte, dieser fast ungestört in den Strafraum eindringen konnte und mit einem unhaltbaren 10 m - Schuss vollendete (3.).In der Folge ein munteres und gutes A - Klassenspiel mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten und leichten Vorteilen für Maitenbeth. Einen 10 m-Schuss von Christian Sigl, ließ der ansonsten gute Gästekeeper Michael Heinrich auf die Querlatte tropfen (17.), einen Sewald-Freistoß konnte Michael Wilhelm völlig freistehend aus 6 m nicht im Tor unterbringen (41.). Auf der anderen Seite Glück für Maitenbeth, als der Unparteiische bei einem Treffer von Lukas Buchner einen Vorteil abpfiff und stattdessen auf Freistoß entschied.

Nach Pause Maitenbeth über weite Strecke die klar dominierende Mannschaft, die Gäste sahen sich mehr und mehr mit Abwehraufgaben beschäftigt. Robert Grassl hatte die Führung auf dem Fuß, doch seinen strammen 12 m-Schuss konnte der Gästekeeper glänzend parieren (51.) Der Ausgleich dann in der 55.Spielminute mit dem schönsten Spielzug der gesamten Begegnung. Der gut aufgelegte  Chris Wierer setzte sich energisch durch, spielte steil auf Robert Grassl und dieser bediente von der Torauslinie aus Max Mayer, der aus 6 m vollenden konnte. Als die meisten sich schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, in der 88. Minute doch noch der verdiente Siegtreffer für Maitenbeth. Der gerade eingewechselte Matthias Schefthaler flankte mit seinem ersten Ballkontakt auf Daniel Gartner und dessen Kopfball aus 8 m senkte sich unhaltbar ins lange Ecke.

 

Pressemitteilung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare