Haag bleibt dran

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Auch gegen die Jungs aus Haag konnte die SVO-Reserve keinen Sieg einfahren, bleibt aber vorerst dem aktiven Abstiegskampf noch fern.

 Beide Teams mussten von Beginn an nicht nur gegeneinander kämpfen sonder auch mit dem holprigen Geläuf, das für feine Pässe  und viel Technik wenig übrig hatte. "Kick and rush" stand somit auf dem Plan.

In der ersten Hälfte dominierte die Heimelf über weite Strecken. Daraus ergaben sich zwei fast 100%ige Möglichkeiten für den SVO. Markus Grabl vergab die Erste, als er allein vor Schlussmann Michael Divis das Leder nicht im Tor unterbringen konnte. Die zweite Chance hatte Patrick Bonnetsmüller, nach wunderschönem Kombinationsspiel von Markus Prechtl und Alejandro Vallejo. Aber auch sein Abschluss brachte nicht die Führung.

Die Halbzeitansprache von Spielertrainer Dzenel Hodzic musste es in sich gehabt haben. Gleich nach dem Wiederanpfiff gingen die Gäste überraschend in Führung. Der SVO verlor im Angriff am 16er des TSV den Ball schaltete dann nicht schnell genug und konnte so auch den Konter nicht unterbinden. Isuf Shabani vollendete mit seinen elften Treffer in der laufenden Saison (46. Minute). Haag vergab nur wenige Spielminuten später die Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen. SVO-Torwart Georg Maier, der für den verletzten Andi Holzmeier in der zweiten Halbzeit im Tor stand, war schon geschlagen, aber die Latte rettete die Hausherren vor dem zweiten Gegentreffer.

Anschließend drängten die Ostermünchner auf den Ausgleichstreffer, es fehlte ihnen aber im Abschluss an der Präzision. Für Haag und insbesondere Coach Hodzic ergaben sich durch die offensive Spielweise des SVOs einige gute Konterchancen, die jedoch ungenutzt blieben.

 

 

(sre/se)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare