Albaching verspielt Meistertitel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Man merkte dem SV Albaching von der ersten Minute ihre Nervosität und Anspannung an. Der Meistertitel war so nah, aber Reichertsheim hielt dagegen und forderte den Zweikampf- ein wahrer Fight.

Der verletzungsbedingte Ausfall von Matthias Bareuther schwächte die Hausherrn vorrübergehend. Doch kurz vor der Halbzeitpause erzielte Martin Ziel ein Eigentor für die Gäste. Der Ausgleich erfolgte in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs, als Thomas Lindner seinen eigenen Eckball, von Christian Bareuther angenommen, selbst ins Tor von Reichertsheim köpfte.

Unerfreulich wurde es allerdings als Lindner im Strafraum festgehalten nicht zum Torerfolg kommen konnte und SG-Torwart Christian Kaduk nach wiederholtem Foulspiel Gelb/Rot sah. Dabei musste der Elfmeter mehrmals wiederholt werden, bis ihn Bareuther in der 57. Minute verwandeln konnte.

In der 76. Minute war es der eingewechselte Gerhard Mittermaier, der nach einem langen Ball auf das Reichertheimer Tor die Chance verwandeln konnte. "Feldtorwart" Michael Heinrich musste mit dem Kopf klären, Mittermaier reagierte blitzschnell und netzte den Ball am zurücklaufenden Torwart ein.

Trotz der Überzahl in der Defensive ließ der SV die Gäste wieder ran, Sebastian Pichlmeier nutzte die Unkonzentriertheit der Heimmannschaft und verkürzte zum 3:2 (83. Minute). Die erwartete kampfbetonte Partie wurde von vielen Fouls geprägt.

In der vierten Minute der Nachspielzeit war es dann vorbei mit dem Traum vom Meistertitel (dem ersten nach 46 Jahren), denn Simon Fenzl versenkte seinen Freistoß zum erneuten Ausgleich. 

Die hochspannende Partie endete letztendlich Unentschieden und durch den Sieg des TSV Haags in Schnaitsee, stehen die Albachinger Jungs nun auf Platz zwei und somit folgt die Relegation.

(sre/sf)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare