SV Ostermünchen II - SV Tattenhausen 1:0

Markus Hörig schießt SVO II zum Derbysieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Tobias Daxenbichler (links) im Zweikampf mit SVO-Kapitän Maxi Haas

Ostermünchen - Historischer Tag für das Team von Coach Andreas Obermeier, der erste Sieg gegen den SV Tattenhausen nach über 5 Jahren. Das Tor des Tages erzielte Youngster Markus Hörig in der 78. Minute.

Am 3. Spieltag der noch jungen Saison kam es zum Derby zwischen dem SV Ostermünchen II und dem SV Tattenhausen. Die Hausherren nahmen sich so einiges vor für das Derby, wollte die Truppe um Coach Andreas Obermeier unbedingt nach 5 Jahren und 6 Sieglosen Partien die Nachbarn aus Tattenhausen mal wieder bezwingen.

Bei bestem Fußballwetter und vor ca. 150 Zuschauern zeigten beide Teams eine sehr gute Anfangsphase, in der die gelb-schwarzen zwar mehr Ballbesitz hatten, doch der SVT zeigte sich zielstrebiger in der Vorwärtsbewegung. SVT-Kapitän Patrick Bonnetsmüller vergab zweimal aus guter Position und Andreas Daxenbichler scheiterte aus kurzer Distanz an Torhüter Holzmeier. Der SVO kam im ersten Durchgang durch Simon Ahammer zur besten Möglichkeit, doch SVT-Keeper Stefan Stecher – der souverän Christian Dörrer vertrat – konnte den Schuss entschärfen. Nach einer halben Stunde hatte die Kleinschmidt-Elf den Führungstreffer auf dem Fuß, doch Thomas Masberg scheiterte nach einer tollen Einzelaktion mit seinem Schuss aus 18 Metern an der Unterlatte. Den Abpraller konnte Ben Günaydin zwar ins Tor köpfen, doch der überragende Schiedsrichter Mujo Lozic vom SV Ramerberg entschied auf Abseits.

Service:

° Zur Spielstatistik

° Zur Tabelle

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas, beide Teams riskierten weniger und spielten auf mehr Sicherheit. Der SVO um Kapitän Max Haas nahm das Heft mehr in die Hand, der SVT Stand aber sicher und lies nichts anbrennen. SVO-Stürmer Markus Grabl, der von der SVT-Hintermannschaft gut im Griff gehalten wurde, konnte einen Freistoßabpraller nicht im Gästetor unterbringen. Eine Ecke für den SVO, die nur vom SVT nur halbherzig geklärt werden konnte, landete direkt auf dem Schlappen von Maxi Haas, dessen Schuss aus 16 Metern landete am Außenpfosten. Durch den verdeckten Schuss wäre Stecher Chancenlos gewesen. Nach 78. Minuten dann die Entscheidung in Ostermünchen: wieder konnte der SVT den Ball nicht entscheidend klären, der junge Markus Hörig zögert nicht lange und zog einfach aus gut 20 Metern ab und der Ball schlug unhaltbar im Eck ein. Die Gäste aus Tattenhausen warfen nochmals alles nach vorne und hatten durch Ben Günaydin den Ausgleich auf den Fuß, doch der bärenstarke SVO-Keeper Andreas Holzmeier war an diesem Tage nicht zu überwinden. Kurze Zeit später war Schluss in Ostermünchen, der SVO gewann durch das Tor des Tages von Markus Hörig mit 1:0 über den SV Tattenhausen.

Der SV Ostermünchen steht nun mit 6 Punkten an der Tabellenspitze, der SVT reiht sich zwei Plätze dahinter auf Platz 3 ein. Für die "Donhausner" geht's am Wochenende gegen die zweite Mannschaft aus Eiselfing, der SVO muss nach Albaching.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare