Waldhausen am Ziel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Es ist geschafft: Noch vor dem letzten Heimspiel gegen die SpVgg Pittenhart hat der SV Waldhausen den Aufstieg in die Kreisklasse geschafft. Mit einem eigenen Sieg in Söchtenau und einer Niederlage von Konkurrent Griesstätt in Prutting konnte der SVW bereits jetzt schon alles klarmachen. Im Spiel gegen Söchtenau war aber jede Menge Arbeit zu verrichten, bevor die drei Punkte bejubelt werden durften. Dabei begann das Spiel super für den Tabellenführer: Martin Lochner fasste sich aus 16 Metern ein Herz und überraschte damit Keeper Schuster, der den Ball zum 0:1 passieren lassen musste. Söchtenau fand in der ersten Hälfte überhaupt nicht zu seinem Spiel und konnte zur Halbzeit froh sein, nur mit einem Treffer in Rückstand zu liegen. Im zweiten Durchgang sahen die 50 Zuschauer dann ein ausgeglichenes Spiel, in dem den Gastgebern in der 55. Minute der Ausgleich gelang: Franz Schlemmer war nach einer tollen Vorarbeit von Robert Egginger zur Stelle und köpfte aus sieben Metern ein. In der Folgezeit hatte Söchtenau sogar die Chance auf drei Punkte, doch Christian Reiter im SVW-Tor konnte mehrfach parieren. In den letzten Minuten konnten die Gäste einen schönen Konter fahren, als Max Mühlegger einen Kopfball aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte und so für die drei wichtigen Punkte sorgte. Mit den Feierlichkeiten musste bis zum Auftritt der Griesstätter in Prutting am Sonntag gewartet werden. Doch das Warten sollte sich lohnen - Griesstätt verlor und Waldhausen darf nun jubeln. (tri/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare