Waldhausen feiert Meisterschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV Waldhausen hat es geschafft: Das Ziel sofortiger Wiederaufstieg in die Kreisklasse glückte bereits 3 Spieltage vor Saisonende. Im letzten Heimspiel empfing der A-Klassen-Meister die SpVgg Pittenhart. Für Stefan Balk und Elvis Nurikic ging es vor allem darum mit einem Heimsieg im Gepäck den Aufstieg mit den Fans feiern zu können. Ganz anders war die Situation für die Gäste. Die Truppe von Ralf Zapf brauchte unbedingt drei Punkte um den Abstand auf den FC Grünthal 2 von zwei Punkten, und den damit verbundenen Nicht-Abstiegsplatz halten zu können. Die Tore beim 3:1 erzielten Martin Lochner, Thiemo Leupold und Andreas Hilger für Waldhausen und Markus Winkler für Pittenhart. Waldhausen startete aufgrund der bereits erreichten Meisterschaft verhalten und genoss die strahlende Sonne. So war es nicht verwunderlich dass Pittenhart in der 17. Minute das 1:0 markierte. Markus Winkler schweiste das Leder über den Waldhauser Torwart, der gedankenverloren immer noch die Sonnenstahlen genoss. Nach diesem Ehrentreffer wurde der SVW an der Ehre gepackt und realisierte, dass ungeschlagen Meister zu werden die Gemüter für die Meisterfeier erheblich erheitern würde. So war es erneut Torschützenkönig Martin Lochner, der in der 23. Minute nach einem Traumpass von Patrick Leupold den Ausgleich durch einen magnifiquen Alleingang markierte. Nur 10 Minuten später war es sein kongenialer Sturmpartner Thiemo Leupold der nach einem perfekt einstudierten Freistoßtrick die Führung zum 2:1 erzielte. Waldhausen zeigte nun seine Klasse und befestigte das heute unbezwingbare Abwehrbollwerk um den aggressiven Michael Kirmaier. Lediglich in der 62. Minute hatte die Balk/Nurikic Truppe Glück, als Florian Oberlechner die Kugel aus 8 Metern an die Querlatte zimmerte. Der Meister brauchte zahlreiche Kontermöglichkeiten, ehe Andreas Hilger, der zuvor durch Bodenunebenheiten unglücklich am überragenden Josef Reithmeier gescheitert war, nach Traumpass von Martin Lochner das Endergebnis in einzigartiger Torjägermarnier eiskalt markierte. Nach dem Spiel war der Jubel unendlich groß und der Champagner wurde unter tosendem Jubel der massenhaft erschienen Fans genossen. (bok/loh)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare