SV Söchtenau bleibt weiter auf Aufstiegskurs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Für beide Teams ging es heute um wichtige Punkte, Söchtenau wollte auf Relegationskurs bleiben und Aschau hätte mit einem Sieg selbst noch einmal Angriff auf den Relegationsplatz machen können. Beiden Teams merkte man an, wie wichtig ihnen heute die Punkte sind. Aschau begann recht furios und hätte bereits nach 5 Minuten in Führung gehen können, doch Pascal Hondorf verzog freistehend aus 16 Metern. Nach dieser Szene war aber erstmal Schluss mit Angriffsfußball. In der 22. Min. dann die überraschende Führung für die Gäste, einen missglückten Rückpass des Aschauer Verteidigers Maxi Solleder konnte der Söchtenauer Peter Linner vor Torwart Haagn annehmen, umspielte diesen und schob den Ball sicher ins leere Aschauer Tor.

Nur 5 Minuten später beinahe das 0:2, doch Torwart Haagn konnte den Kopfball mit den Fingerspitzen gerade noch an den Pfosten lenken. Den sicheren Ausgleich hatte Raphael Zanier in der 35. Min. auf dem Kopf, doch völlig frei aus kurzer Distanz köpfte er über das Tor. In einem insgesamt schwachen Spiel bleib es bis zum Pausenpfiff bei der knappen Söchtenauer Führung.

Nach dem Seitenwechsel bemühte sich Aschau das Spiel noch zu drehen, ohne jedoch wirkliche Gefahr vor dem Gästetor zu erzeugen. Söchtenau hingegen verteidigte im Stile einer Spitzenmannschaft die knappe Führung und ging nicht unverdient als Sieger vom Feld.

Mit diesem Sieg bleibt Söchtenau auf dem Relegationsplatz, für Aschau hingegen, ist die minimale Chance auf Platz zwei, vertan.

 

Pressemittteilung WSV Aschau

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare