Neuzugang Michael Linner trifft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das hat sich der ASV Eggsätt anders vorgestellt. Gegen den TSV Bad Endorf II waren drei Punkte fest eingeplant. Am Ende muss die Ebinger-Elf mit dem Punkt zufrieden sein. Die Gäste begannen aggressiv und hatten zu Beginn die klare Feldvorteile. Alex Neiser hatte in der Anfangsviertelsutunde zwei gute Möglichkeiten, die er sich normalerweise nicht entgehen lässt. Der Tabellenführer aus Eggtätt begann sehr verhalten und in der Defensive ließ man sich die Schneid schnell abkaufen. Die erste gute Offensivaktion für den ASV hatte Max Jaworek. Nach einem tollen Flankenlauf kam Thomas Bienert um haaresbreite nicht mehr an das Leder (16.). Mit zunehmender Spieldauer nahemen die Hausherren das Heft in die Hand. In der 35. Minute verzieht Kapitän Thomas Hille nur knapp, nachdem Klaus Birner mustergültig vorlegte. Nur zwei Minute später erzielte Thomas Maier die vermeindlich Führung. Doch sein Kopfballtreffer wurde wegen Abseitsstellung aberkannt (37.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Eggstätt den Druck. Winterneuzugan Michael Linner erzielte in der 54. Minute nach toller Vorarbeit von Klaus Birner die 1:0 Führung. Anschließend verpasste Bienert nach erneuter Vorarbeit von Birner das 2:0. Fast im Gegenzug der Ausgleich für dei Gäste. Keeper Jakob Wörndl brachte den eingewechselten Harald Schmidt im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und Max Danzer verwandelte mit einem Hammer in die Mitte eiskalt (64.). Kurz vor Schluss fast der Siegtreffer für den ASV. Thomas Hille lief alleine auf Torwart Uwe Wächtler zu, sein Querpass auf den mitgelaufenen Michael Obermeier war etwas zu ungenau, somit vergab der Tabellenfürhere eine 100ige Torchance (87.). Der TSV Bad Endorf II holt einen Punkt und hat Kontakt zum rettenden Ufer. (hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare