Eggstätter Serie reißt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach zuletzt elf Spielen in Folge ohne Niederlage hat es den ASV Eggstätt mal wieder erwischt. Bei Aufsteiger Schleching mussten sich die Ebinger-Schützlige mit 2:4 geschlagen geben. Nach zwei Minuten eröffnete der SC den Torreigen. Andreas Huber nutzte einen Fehlpass der Eggstätter und markierte aus 20 Metern die 1:0-Führung. Gute 20 Minuten später wurde Hans Rott schön freigespielt und glich mit einem Schuss ins lange Eck aus. Doch noch vor dem Seitenwechsel stellte Schleching den alten Abstand wieder her. Der gut leitende Schiedsrichter sprach den Hausherren einen Elfmeter zu, den Andreas Huber mit seinem zweiten Treffer zum 2:1 nutzte. Zwar hatte Eggstätt durch einen Kopfball von Bienert, der nur an den Querbalken ging, noch eine gute Chancen, dennoch ging es mit einem Tor Rückstand aus Gäste-Sicht in die Katakomben. Nach gut einer Stunde markierte Ludwig Huber das 3:1, der ASV steckte jedoch nicht auf. Der gut freigespielte Thomas Bienert verkürzte, ehe kurz darauf die Gastgeber wieder am Zug waren und durch Martin Hell den vierten Treffer markierten. Eggstätt-Coach Mark Ebinger sprach nach der Partie von "einem verdienten Schlechinger Sieg". Trotz der Niederlage sieht er seine junge Mannschaft auf einem guten Weg und für die kommenden schweren Aufgaben gegen Breitbrunn sowie Rimsting gewappnet. (csl/ebi)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare