Auswärtssieg für Söchtenau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

ASV Flintsbach - SV Söchtenau 1:2 (1:0)

Tore:

1:0 (18.) Thomas Astner schließt eine schöne Kombination mit Robert Prexl mit einem trockenen Schuß ab;

1:1 (64.) Stefan Weinfurtner stoppt sich eine Flanke von Maximilian Ottinger mit der Brust und vollstreckt per Dropkick aus gut 20 Metern, wobei Dietzsch im Flintsbacher Tor die Sicht versperrt war;

1:2 (75.) Peter Linner ist nach einem Abwehrfehler zur Stelle und schiebt aus kurzer Distanz ein.

Wieder mit leeren Händen stand der ASV Flintsbach nach der Begegnung mit dem Tabellenzweiten aus Söchtenau da. Zumindest in der ersten Halbzeit waren die Gastgeber ebenbürtig, ein Freistoß von Robert Prexl (7.), den Michael Schmidpeter gerade noch über die Latte lenken konnte, bedeutete die erste Möglichkeit der Gastgeber, im Gegenzug war Dietzsch bei einem Schuß von Maximilian Ottinger aus kurzer Distanz auf dem Posten. Nach der Flintsbacher Führung zog sich die Heimmannschaft zurück, und die favorisierten Gäste taten sich in der Folgezeit schwer und konnten das Flintsbacher Tor bis zur Pause nicht ernsthaft in Gefahr bringen.

Nach dem Wechsel erhöhten die Söchtenauer sukkzesive den Druck auf das Flintsbacher Gehäuse. Nach 61 Minuten scheiterte Johannes Schuster an Dietzsch, gleich darauf prüfte Ottinger Dietzsch per Freistoß, ehe die Gäste wenig später ausgleichen konnten. Der ASV kam in der Folgezeit kaum mehr aus der eigenen Hälfte, Robert Egginger (73.) vergab die Führung für die Gastmannschaft, die kurz darauf doch noch fiel. In der Schlußphase hatte der ASV wenig entgegenzusetzen, auch wenn Patrick Attenberger in der Nachspielzeit den möglichen Ausgleich noch auf dem Kopf hatte. Dennoch ist aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang der Erfolg der Gäste als verdient anzusehen.

 

Stefan Holzner, ASV Flintsbach 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare