TSV 1932 Aßling - SC Höhenrain 5:3

Aßling schafft den Klassenerhalt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aßling - Schönes sonniges Wetter, bei Temperaturen um die 22 Grad, dazu noch rund 250 Zuschauer, so waren die Rahmenbedingungen zum Spiel, bei dem es für beide Mannschaften um sehr viel ging. Und so gingen auch beide Teams am Anfang druckvoll und kampfbetont zu werke. Keiner wollte abwarten, schließlich wollte man jeweils möglichst früh die Entscheidung suchen.

Service:

Zur Tabelle

Zur Spielstatistik

In Minute 7 die erste gute Chance für Aßling, als Palmhöfer überraschend aufs kurze Eck schießt, jedoch knapp am Ziel vorbei. Auf der Gegenseite verfehlen zwei Höhenrainer ebenfalls das Tor zur Führung. Dann erneut Palmhöfer: Sein Seitfallzieher in der 15. Minute lenkt der TW gerade noch zur Ecke. Den anschließenden Eckball verwandelt schließlich Beißwenger per Kopf ins Tor zur 1:0 Führung. Nur vier Minuten später hätte Hainthaler erhöhen können, doch TW Reiß rettet zur Ecke, der diesmal nichts einbringt. In der 26. Minute dann Christian Krone mit einem sehenswerten Drehschuß aus 12m, welcher knapp drüber geht. Doch in der 35. Minute war es dann soweit: 1:1 Ausgleich durch Christian Genge mit einem scharfen Freistoß aus 20m, welcher genau ins Eck passt. Im Anschluss daran hatte dann noch Gruber und Hainthaler Möglichkeiten, für Höhenrain vergab Haager. Kurz vor der Halbzeit dann nochmals rießen Jubel im Aßlinger Lager: Palmhöfer steht am langen Pfosten nach einer Flanke von Hainthaler goldrichtig und köpft ein (43.).

Die erste Chance in Halbzeit zwei gehörte zwar Höhenrain (Haager prüft TW Grabl, der seinen scharfen Schuss per Faust klären muss), doch dann wieder Palmhöfer: Zunächst umkurvt er den herauseilenden TW und schiebt souverän ein (55.), wenig später muss er in der Mitte nach super Vorarbeit von Hainthaler nur noch abstauben (57.) und es steht 4:1 für Aßling. Höhenrain gab sich in der Folge auch aufgrund des Spielstandes nicht auf und versuchte weiterhin alles. Vor allem Haager hatte gute Chancen. In der 81. Minute dann erneut die Büchsenberger: Hainthaler krönt seine gute Vorstellung, in dem er allein auf den TW zurennt, diesen mustergültig umkurvt und abschließt. Nach der Gelb/Roten Karte für Andi Huber (85.) kam Höhenrain zwar noch durch zwei Treffer auf 5:3 heran (Michael Wöller und Josef Maier), letztlich fehlte ihnen beileibe die Zeit, um noch mehr zu erreichen.

Nach dem Spiel war die Erleichterung auf Aßlinger Seite groß und man feierte gemeinsam die abgelaufene Saison.

Mit einem zwinkernden Auge sagt Vorstand Christian Stable: "Wir haben in dieser Saison alles richtig gemacht. Für so ein Endspiel am letzten Spieltag vor so einer überragenden Kulisse und dem tollen Wetter lebt man doch als Fußballer. Dazu gehört natürlich auch das passende Ergebnis, was wir heute auch gesehen haben. Das Spiel wird den Spielern mit Sicherheit sehr lange in Erinnerung bleiben." Und weiter dann ohne Zwinkern: "Nun im Ernst: Gratulation an die Mannschaft zu diesem tollen Spiel! Ein Lob auch an Neutrainer Robert Lechleiter, der die Mannschaft mit seiner Art von Anfang an erreicht hat und wichtige Fortschritte mit ihr gemacht hat. Ich freue mich nun auf die neue Saison. Aber jetzt wollen wir erst mal feiern!"

 

Pressemitteilung TSV Aßling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare