Hausaufgabe verpatzt: Bub klagt gegen Buchhändler

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Los Angeles - Uups, E-Book gelöscht. Ohne Infos, aber keine Hausaufgaben. Die schlechte Note wollte sich ein US-Schüler deshalb nicht gefallen lassen. Er verklagte den Buchhändler.

Lehrer beauftragen Schüler oft mit dem Lesen von Büchern als Vorbereitung auf den Unterricht. Ein US-Schüler konnte seine Hausaufgaben nicht erledigen, weil das elektronische Buch "1984" des Autors George Orwell von seinem Lesegerät durch Amazon gelöscht worden war.

Nun hat der Junge den Online-Versandhändler verklagt, ein weiterer Kläger schloss sich laut der "Los Angeles Times" an. Die Löschung einiger rechtmäßig erworbener Bücher ist kürzlich durchgeführt worden, weil die Werke von einem Unternehmen im Kindle-Store angeboten worden waren, das nicht über die nötigen Rechte verfügt habe, so die Erklärung des Versandhändlers.

Der Kaufpreis wurde den Kunden zurückerstattet.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser