Auf A8 bei Bad Feilnbach

"Schnäppchen-König" mit Handschellen abgeführt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Feilnbach - In der Montagnacht stoppten Schleierfahnder auf der Autobahn A8 bei Bad Feilnbach einen Opel Zafira mit litauischen Kennzeichen. Darin saß der vermeintliche "König der Schnäppchenjäger":

Die beiden 23-, und 32-jährigen Moldawier konnten bei der Polizeikontrolle zwar Dokumente für sich und das Fahrzeug vorweisen, für dutzende hochwertige Baumaschinen der Marken Hilti, Makita und Stihl fehlten ihnen jedoch jegliche Eigentumsnachweise. Dafür outete sich der 32-Jährige als wahrer "König unter den Schnäppchenjägern". Er will die Gesamtware von Baumaschinen vom geschätzten Marktwert von 15.000 Euro für nur 500 Euro von einem Unbekannten bei Paris gekauft haben. 

Dass die Baumaschinen womöglich gestohlen waren, kam ihm nach eigener Aussage nicht in den Sinn. Zudem konnte er sich nicht erklären, wo derim Handschuhfach zugängliche Schlagring herkommt. Er sehe ihn zum ersten Mal, versicherte er den Beamten. Die Schleierfahnder nahmen die beiden fest, stellten die Baumaschinen sowie die Waffe sicher. Die Männer wurden am Dienstag auf Anordnung des Generalstaatsanwaltes München beim Amtsgericht Rosenheim vorgeführt und kamen in Untersuchungshaft. Die Kripo Rosenheim übernimmt die weiteren Ermittlungen. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser