Faschingsstart im Wasserburger Rathaus

Schweinerei: Lederer Gmoa mit Hiobsbotschaft!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Lederer Gmoa beim zweiten Bürgermeister Werner Gartner: Faschingsstart in Wasserburg geglückt!
  • schließen

Wasserburg - "Uns gehen die Männer aus", wettern Vertreter der Lederer Gmoa. Der Traditionsverein klopfte deshalb zum Faschingsstart beim zweiten Bürgermeister Werner Gartner an und bat um Mitglieder. Die schneit es nämlich nicht vom Himmel.

"Nachwuchssorgen haben wir, vor allem viel zu wenige Männer, die Frauen haben bei der Lederer Gmoa die Hosen an", hieß es von den anwesenden Mitgliedern der Lederer Gmoa. In dieser kurzen Faschingssaison (Achermittwoch ist der 10. Februar 2016) habe man wieder einiges zum Endspurt geplant. Der unsinnige Donnerstag etwa und der Faschingszug durch die Altstadt am Faschingssonntag stehen fest unter der Flagge der Lederer Gmoa. Vor allem junge Menschen möchte man wieder mehr für den traditionellen Fasching begeistern, so die Vorstandschaft.

Werner Gartner bekommt vom Vorsitzenden der Lederer Gmoa das Faschingshütchen aufgesetzt. Spaß muss sein.

Den Faschingsstart am 11.11. begingen die Faschingsnarren in Wasserburg mit der Übergabe der Gmoa-Sau an Werner Gartner, der den Rathauschef vertrat.

"Ich mag es lustig" freute sich Gartner über den Besuch der Narren. Prompt ging er mit ins Hennagassl, um bei Weißwürstl den Faschingsstart kurz mitzufeiern.

Gmoa-Sau für den zweiten Bürgermeister. Das Maskottchen der Lederer Gmoa gabs als persönliches Mitbringsel

Die bunten Mitglieder der Lederer Gmoa fielen auf im Stadtgebiet. Zahlreiche Touristen drehten sich staunend um. Der Fasching in Wasserburg ist eröffnet.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser