Video: Stadt- & Landball

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Rosenheim - Insgesamt sieben Garden tanzten beim Stadt- & Landball Prinzenwalzer und Gardemarsch. Sie fesselten das Publikum mit heißen Bewegungen.

Eröffnet wurde der Stadt- und Landball am Samstag, 2. Februar, traditionell durch die Rosenheimer Faschingsgilde mit dem Prinzenwalzer und Gardemarsch. Danach folgte eine Reihe an Shows von sechs weiteren Faschingsgilden aus dem Landkreis. Während zum Beispiel Faschingsnarren aus Vogtareuth mit Catwoman, Batman und Superman unter dem Motto "Home of the Heroes" eine mitreissende Show ablieferten, überzeugte die Faschingsgesellschaft Flintsbach Fischbach mit ihrem Motto "Mayas und Atzteken". Dazwischen gab es genügend Raum und Zeit für die rund 900 Gäste, sich den Partner zu schnappen und ein Tänzchen zu wagen.

Insgesamt traten im Rosenheimer Kultur- und Kongresszentrum sieben Faschingsgilden aus dem Landkreis auf. Neben Flintsbach/Fischbach und Vogtareuth folgten auch die Faschingsgilden aus Aschau, Bad Aibling, Rohrdorf und Vagen der Einladung der Rosenheimer Faschingsgilde im Wirtschaftlichen Verband. Diese richtete den Ball aus. Deshalb bildeten die Rosenheimer auch den Abschluss der Veranstaltung mit ihrer Show „Im Reich des Drachen – Rosenheim im Zeichen der aufgehenden Sonne“. Das Motto nahm die Gäste mit auf eine faszinierende Reise ins ferne Asien mit bunten Kostümen, anmutigen Geishas und kampferprobten Ninjas.

Die Schirmherrschaft für den Stadt- und Landball übernahmen in diesem Jahr Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, die sich wegen eines Trauerfalls durch den zweiten Bürgermeister Anton Heindl vertreten ließ, und Landrat Josef Neiderhell.

Bilder vom Stadt- und Landball 2013

Stadt- und Landball 2013

Stadt- und Landball 2013 - Teil2

Stadt- und Landball 2013 - Teil3

Stadt- und Landball 2013 - Teil4

Stadt- und Landball 2013 - Teil5

Stadt- und Landball 2013 - Teil6

Für gute Stimmung sorgten neben den Gilden die Live-Band „up to date“, die bereits zum zweiten Mal in der großen Bandbesetzung mit neun Musikern auftrat. In der Bar spielte erstmalig die Liveband „NeBRASSka“, mit vier Musikern und zwei Sängern.

red/Katrin Marie Röber

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser