Deutschlandweite Demonstrationen gegen CETA u. TTIP

ÖDP Kreisverband Mühldorf fährt zur Großdemo nach München

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Georg Schmid, Kreisvorsitzender

Mühldorf a. Inn - „Selbstverständlich sind wir dabei,“ so Kreisvorsitzender Georg Schmid: “Wir stoppen CETA!“ Am Samstag, den 17. September 2016, beteiligt sich auch der Kreisverband Mühldorf der Ökologisch-Demokratischen Partei in München an der zentralen Großdemonstrationen um gegen das unheilvolle Abkommen der EU mit Kanada tatkräftig Flagge zu zeigen. Zu den insgesamt 7 Großdemonstrationen in ganz Deutschland werden mehrere hunderttausend Menschen erwartet.

„Wir werden verhindern, dass Wirtschaftsminister Gabriel diesen Ausverkauf unserer Rechte, unserer Gesundheit und unserer Umwelt am Bürger vorbei in Kraft setzt“, so Kreisvorsitzender Georg Schmid. „CETA ist schädlich für unsere heimische Wirtschaft, unsere Gemeinden, für unser soziales Leben und liefert die letzten Freiheitsrechte multinationalen Großkonzernen aus.“

Jeder Bürger, der sich dem Protestmarsch in München anschließen will, ist herzlich eingeladen mitzufahren. Mit dem Zug um 9:37 Uhr in Mühldorf bzw. 9:44 Uhr in Ampfing erreichen Sie die Auftaktveranstaltung um 11:30 am Odeonsplatz. Wer eine Stunde später mit dem Zug um 10:30 Uhr in Mühldorf bzw. 10:38 Uhr in Ampfing losfährt, erreicht noch knapp den Beginn des Protestmarsches um 12 Uhr.

ÖDP-Kreisverband Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser