MdB Stephan Mayer: Neue Altötting-Briefmarke

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
MdB Stephan Mayer, Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Präsentation im Reichstag.

Altötting - Am 2. Mai ist es soweit. Dann erscheint die neue Altötting-Briefmarke mit einem Portowert von 85 Cent. Erfolgreich hierfür eingesetzt haben sich Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer und Altöttings Bürgermeister Herbert Hofauer.

Beide trafen nun in Berlin mit Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble zusammen, um ihm für seine Entscheidung Dank zu sagen. Der Programmbeirat des Ministeriums, der aus 2000 Vorschläge 52 Motive auswählen durfte, hatte Altötting bzw. das Motiv 20 Jahre Shrines of Europe nicht berücksichtigt. Daraufhin konnte Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer den Bundesfinanzminister in einem persönlichen Gespräch überzeugen. Dieser hat das Recht, einige Motive persönlich zu bestimmen.

Minister Schäuble erinnerte sich noch sehr gut an einen Besuch in der Wallfahrtsstadt im Jahr 2009, damals in seiner Funktion als Bundesinnenminister bei einem Forum von MdB Mayer, bei dem er seine Altöttinger Rede zur Inneren Sicherheit hielt. Der Minister freute sich auch sichtlich über das Etui mit Münzen aus allen Partnerstädten der Shrines of Europe, das ihm nun Bürgermeister Herbert Hofauer im Reichstag gemeinsam mit MdB Mayer überreichten.

Hintergrund: Unter der Bezeichnung Shrines of Europe sind sechs der bedeutendsten Marienwallfahrtsorte Europas zusammengeschlossen. Altötting (Deutschland), Fatima (Portugal), Loreto (Italien), Lourdes (Frankreich), Mariazell (Österreich) und Tschenstochau (Polen).

Pressemitteilung CSU-Bundeswahlkreis Altötting/Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser