Bilanz der Polizei

Waldkraiburger Volksfest: Bilanz der Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Die Polizei hat am letzten Volksfesttag Bilanz für das Volksfest 2015 gezogen. Obwohl die Beamten mehrmals eingreifen mussten, fällt das Fazit positiv aus.

Einmal wollte sich am Tag der Jugend ein Minderjähriger mit dem Ausweis seines gerade mal volljährigen Kumpels nach Mitternacht ins Festzelt „schmuggeln“. Der Sicherheitskraft fiel der Schwindel auf. Was sich zwar wie eine Bagatelle darstellt, muss die Polizei wegen Missbrauch von Ausweispapieren zur Anzeige bringen.

Am ersten Wochenende wollte ein 20-jähriger Betrunkener trotz mehrfacher Aufforderung des Sicherheitspersonals zum Betriebsende des Sternenzelts partout nicht gehen. Mit Hilfe der Polizei konnte er aus dem Zelt und vom Volksfestplatz verwiesen werden. Mit seinem Verhalten hat er sich jedoch eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch eingebrockt.

Des Weiteren wurden am ersten Wochenende eine Sachbeschädigung an einem in der Nähe des Volkfestes geparkten Pkw bekannt.

Die einzige Körperverletzung auf dem Volksfest geht auf einen 27-jährigen Waldkraiburger zurück, der sich am vergangenen Samstag zunächst im Sternenzelt und, als er dort herausgeworfen wurde, noch auf dem Festgelände mehr als nur daneben benahm. Ohne nachvollziehbaren Grund schlug er einer 44-Jährigen ins Gesicht und beleidigte sie. Hätte man den Tatverdächtigen nicht wegen einer leichtern Verletzung an der Stirn zur Erstversorgung ins Krankenhaus verbringen müssen, wäre für diese Nacht seine Schlafstätte in der Ausnüchterungszelle der Polizei gewesen.

Zu dieser Maßnahme musste die Polizei während des gesamten Volksfestes nämlich nur einmal greifen. Ein 29-jähriger Betrunkener erwies sich gegenüber dem Rettungsdienst äußerst aggressiv, obwohl die Sanitäter ihm wegen seiner minimalen Blessuren helfen wollten. So gab`s zum Pflaster und Verband noch eine Übernachtung in der Zelle der Polizei, die übrigens nicht gratis ist.

Insgesamt rückte die Polizei wegen sechs mehr oder minder stark betrunkenen Personen (alles Männer) aus, um Ihnen den richtigen Weg zu weisen. In vielen Fällen stoppte ihr übermäßige Alkoholgenuss ihren Drang und Fähigkeit das heimische Bett aufzusuchen, weshalb Passanten die „Alkohol-Leichen“ aus Sorge um ihr Wohlergehen der Polizei meldeten.

Nebenerscheinung eines derartigen Festes sind bei der Polizei der ein oder andere Einsatz wegen Alkohol am Steuer. Glücklicherweise gelang es den wachsamen Streifen der Polizei Waldkraiburg und des Einsatzzuges Traunstein bei vier Autofahrern, die etwas tiefer als selbst vermutet ins Glas geschaut haben, sie vor einen möglicherweise folgenschweren Blödsinn abzuhalten. Die vier Autofahrer gaben ihren Schlüssel freiwillig ab und suchten nach einem alternativen Nachhauseweg. Nur ein bei einem 55-Jährigen war es schon zu spät. Bei einer Verkehrskontrolle in der Teplitzer Straße wurde er mit einem erhöhten Alkoholwert angetroffen. Er wurde wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die eine oder andere Pöbelei unter Betrunkenen mag gerade in den fortgeschrittenen Stunden noch aufgefallen sein. Durch die Präsenz der Sicherheitskräfte wurden die meist verbalen und maximal im Bereich der Schubserei angesiedelten Streitigkeiten sehr schnell im Keim erstickt, so dass die Polizei oftmals außen vor blieb. Dies trübt aber die positive Bilanz einer erneut gut gelungenen Wiese 2015 nicht im Geringsten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburger Volksfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Volksfest-Infos

Auf dem Festplatz (8.-18.07.2016):

- Wiesneinzug: 8. Juli ab 17.45 Uhr

- O'zapfa: 8. Juli um 18 Uhr in der Alpenland-Festhalle durch Bürgermeister Robert Pötzsch.

- Bierpreis: 8,10 € pro Mass (Graf Toerring)

- Kindertag: 12. Juli, ab 14.30 Uhr alle Fahrten für Kinder zum halben Preis sowie großes Kinderprogramm in der Alpenland-Festhalle

- Kinderfestzug: 14. Juli ab 14.30 Uhr, vom Rathausvorplatz zum Volksfest

- Musikfeuerwerk: 18. Juli ab ca. 22.30 Uhr

Waldkraiburg: Montagabend vor dem Feuerwerk

Waldkraiburg: Montagabend vor dem Feuerwerk

Volksfest Waldkraiburg - Letzter Rundgang und Feuerwerk

Volksfest Waldkraiburg - Letzter Rundgang und Feuerwerk

Volksfest Waldkraiburg: Almrausch-Stadl am Montag

Volksfest Waldkraiburg: Almrausch-Stadl am Montag

Waldkraiburger Volksfest - Alpenland-Festhalle und Weißbierkarussell am Montag

Waldkraiburger Volksfest - Alpenland-Festhalle und Weißbierkarussell am Montag