Wo gibts denn sowas?

Waldkraiburg: Prominente schießen auf dem Volksfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nadine Mörz am Schießstand "Jägeralm" beim Prominenten-Schießen

Waldkraiburg - Von Kimme, Korn und Zielwasser, von Ruhm und Ehre für die Gewinner und von einer guten Sache und dem geflügelten Wort "Jeder Schuss ein Treffer" handelt dieser Beitrag.

Ob sie nun im Schützenverein sind, bei der Polizei oder der Bundeswehr oder einfach nur, so wie die meisten, einfach Mal Spaß haben wollen auf einem Volksfest – er erkennt sofort, wer, da an seinem Schießstand steht: 

Max Fahrenschon (rechts) im Gespräch an der "Jägeralm"

Max Fahrenschon. Mit der „Jägeralm“ ist er auf dem 52. Volksfest in Waldkraiburg vertreten. Ein Schaustellerbetrieb mit Tradition, genau wie das Prominentenschießen Tradition hat. Am Mittwochnachmittag war es wieder soweit: um Ruhm und Ehre und für eine gute Sache.

Von Kimme, Korn und Zielwasser ...

Norbert Meindl beim Prominentenschießen an der "Jägeralm" von Max Fahrenschon

10 Euro Startgeld kostete die Teilnahme. Die gehen in einen Pot für soziale Zwecke und sein Inhalt wird an bedürftige Bürger der Stadt Waldkraiburg gespendet. „Das hat Tradition“, meint Max Fahrenschon. Seine Eltern hätten das schon gemacht. Nach Anekdoten gefragt, meinte Fahrenschon am Mittwochmittag gegenüber innsalzach24.de, dass es oft schon Überraschungen gab. „Wer glaubt, hier einen Vorteil zu haben, nur weil er im Schützenverein ist, hat schon verloren“. Außerdem habe das Bier als „Zielwasser“ gerade den Anfängern immer gut geholfen.

Waldkraiburg: Prominente schießen auf dem Volksfest

Bürgermeister Robert Pötzsch wollte es natürlich auch wieder wissen auf dem Prominenten-Schießen 

So traten sie also an in zwei Wertungen: Die Schausteller als „Die Profis“ und die Vertreter der Stadt mit Ehrengästen als „Die Laien“. Fünf Schuss, fünf Scheiben, wer jede davon mittig trifft ist Sieger. Gut, selbst Profis aus den Schützenvereinen hätten bei ihm schon „versagt“, erzählt Max Fahrenschon. So wurde es in beiden Gruppen spannend, denn es gab zwei Durchgänge. Lustig war es natürlich allemal trotz des tranigen Wetters. 

Von Ruhm und Ehre ...

Rene Winter hat 91 von 100 Punkten erreicht

Ein bisserl Stolz ist dann schon auch dabei. Dieses Jahr liegen die ersten jeder Gruppe gleichauf

Don Eckhart hat 91 von 100 Punkten erreicht

Profi Rene Winter und Laie Don Eckhart haben beide insgesamt 91 von möglichen 100 Punkten erzielt

Ein schönes Ergebnis und der Beweis dafür, dass im übertragenen Sinn manchmal wirklich jeder Schuss ein Treffer sein kann, ist der Pot aus Startgeldern und Spenden (50 Euro von der "Süßen Linie 8" und 43 Euro vom "Super Skooter Rallye 2000") der Beteiligten. Insgesamt sind 413 Euro zusammengekommen.

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburger Volksfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Volksfest-Infos

Auf dem Festplatz (8.-18.07.2016):

- Wiesneinzug: 8. Juli ab 17.45 Uhr

- O'zapfa: 8. Juli um 18 Uhr in der Alpenland-Festhalle durch Bürgermeister Robert Pötzsch.

- Bierpreis: 8,10 € pro Mass (Graf Toerring)

- Kindertag: 12. Juli, ab 14.30 Uhr alle Fahrten für Kinder zum halben Preis sowie großes Kinderprogramm in der Alpenland-Festhalle

- Kinderfestzug: 14. Juli ab 14.30 Uhr, vom Rathausvorplatz zum Volksfest

- Musikfeuerwerk: 18. Juli ab ca. 22.30 Uhr

Waldkraiburg: Montagabend vor dem Feuerwerk

Waldkraiburg: Montagabend vor dem Feuerwerk

Volksfest Waldkraiburg - Letzter Rundgang und Feuerwerk

Volksfest Waldkraiburg - Letzter Rundgang und Feuerwerk

Volksfest Waldkraiburg: Almrausch-Stadl am Montag

Volksfest Waldkraiburg: Almrausch-Stadl am Montag

Waldkraiburger Volksfest - Alpenland-Festhalle und Weißbierkarussell am Montag

Waldkraiburger Volksfest - Alpenland-Festhalle und Weißbierkarussell am Montag