Die Neuerungen kamen rundherum gut an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das war das Volkfest 2011. Fotos kla/hg/stl

Waldkraiburg - Ob Halbe-Krügerl, Weißbier-Karussell oder der Boxkampf im Festzelt - die Neuerungen, die das Waldkraiburger Volksfest 2011 seinen Besuchern präsentierte, kamen recht gut an.

Das bestätigt sich auch bei der Wiesnbilanz zum Ende der elf fröhlichen Tage.

"Ich bin begeistert", sagt Siegfried Klika, Bürgermeister und einer der eifrigsten Volksfestbesucher. "Ich freue mich über die gute Stimmung und die positive Resonanz, die wir bekommen haben." Vor allem die Neuerungen "haben sehr gut funktioniert". Klika spricht damit nicht zuletzt den Volksfest-Boxkampf an, der auch aus Sicht von Festwirt Jochen Mörz und Hauke Winterer, Vertriebsdirektor der Toerring-Brauerei eine Veranstaltung ist, die "man wieder machen sollte".

Halbe-Krügerl gibt es auch nächstes Jahr

"Das war sehr professionell gemacht", so Winterer, der mit dem Volksfest und dem Umsatz zufrieden ist. Ein Vergleich zum Vorjahr sei schwierig, weil das Wetter zu heiß und damit ungünstig für den Bierumsatz war. Mörz, der mit Wetter, Verlauf und Besuch vor allem bei der Eröffnung und von Donnerstag bis Samstag vergangener Woche sehr zufrieden ist, kündigt an, auch im nächsten Jahr wieder Halbe-Krügerl anzubieten. Dies sei zwar mit Mehraufwand verbunden, aber insgesamt positiv. "Man trinkt leichter vier Halbe als zwei Mass."

Volksfestorganisator Norbert Meindl freut sich, dass seine Idee mit den Halbe-Krügerln sich so gut bewährt hat. "Die Miss und Mister-Wahl war für mich wieder ein absolutes Highlight. Das Weißbier-Karussell hat mir gut gefallen."

Schausteller und Wirte meist zufrieden

Auch Markus Winterer, Betreiber des Karussells, ist "für das Wetter und für das erste Mal recht zufrieden". Das Weißbier-Karussell ist als Alternative zu den beiden Zelten gut angenommen worden.

"Für uns passt's", macht auch Andi Münzlochner vom Sternenzelt eine positive Bilanz für die Wiesn auf. Das Partyzelt werde auch von vielen Auswärtigen angesteuert, "neuerdings kommen die Leute nicht nur aus dem Landkreis, sondern auch aus Wasserburg". Auch an "vermeintlich schwächeren Wiesn-Tagen", an denen im Sternenzelt Live-Auftritte geboten werden, wie bei der Hawaii-Party am Mittwoch zum Beispiel, ist Münzlochner mit dem Besuch zufrieden.

"Zufrieden" - dieses Wort scheint auch die Stimmungslage der "meisten Schausteller" zutreffend zu beschreiben, wie deren inoffizieller Sprecher Dieter Rilke bestätigt. Abstriche machen sie für die Tage, an denen es am Abend regnete. Was die Organisation des Volksfestes angeht, verteilt er ein dickes Lob an die Stadt und ihren engagierten Wiesnorganisator, der erneut "einen sehr attraktiven Vergnügungspark" auf die Beine gestellt habe.

Rilke lobt auch die Rolle der Polizei, die Präsenz gezeigt und damit zu einem insgesamt recht friedlichen Volksfest 2011 beigetragen habe. Wenn Tausende von Menschen feiern und manchmal zu viel Alkohol im Spiel ist, gibt es naturgemäß Arbeit für die Sicherheitskräfte.

Polizei: Probleme nur am Eröffnungstag

Kritisch sieht Polizeichef Georg Marchner nur den Eröffnungstag. Bei einer Schlägerei im Festzelt war ein Polizeibeamter verletzt worden, der noch immer im Krankenstand sei. Marchners Gesamtbilanz fällt nicht schlechter als im Vorjahr aus. Die Zahl der Körperverletzungen (bis gestern waren vier registriert) fällt nicht aus dem Rahmen. Die Diebstahlanzeigen sind deutlich gesunken (von neun auf eine). Allerdings hatte die Polizei heuer mehr mit Trunkenheitsdelikten und mit Volltrunkenen, die stürzten, zu tun als im Vorjahr. Marchner zum Tag der Jugend: "Die starke polizeiliche Präsenz ist nötig."

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Quelle: Waldkraiburger Volksfest

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburger Volksfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Volksfest-Infos

Auf dem Festplatz (8.-18.07.2016):

- Wiesneinzug: 8. Juli ab 17.45 Uhr

- O'zapfa: 8. Juli um 18 Uhr in der Alpenland-Festhalle durch Bürgermeister Robert Pötzsch.

- Bierpreis: 8,10 € pro Mass (Graf Toerring)

- Kindertag: 12. Juli, ab 14.30 Uhr alle Fahrten für Kinder zum halben Preis sowie großes Kinderprogramm in der Alpenland-Festhalle

- Kinderfestzug: 14. Juli ab 14.30 Uhr, vom Rathausvorplatz zum Volksfest

- Musikfeuerwerk: 18. Juli ab ca. 22.30 Uhr

Waldkraiburg: Montagabend vor dem Feuerwerk

Waldkraiburg: Montagabend vor dem Feuerwerk

Volksfest Waldkraiburg - Letzter Rundgang und Feuerwerk

Volksfest Waldkraiburg - Letzter Rundgang und Feuerwerk

Volksfest Waldkraiburg: Almrausch-Stadl am Montag

Volksfest Waldkraiburg: Almrausch-Stadl am Montag

Waldkraiburger Volksfest - Alpenland-Festhalle und Weißbierkarussell am Montag

Waldkraiburger Volksfest - Alpenland-Festhalle und Weißbierkarussell am Montag