Traumwetter am Martinssonntag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waldkraiburg - Das föhnige Herbstwetter machte aus dem Martinssonntag einen Traumtag zum Bummeln, Kaffee trinken und einfach mal faul auf der Parkbank sitzen.

Die warmen Sonnenstrahlen lockten die Besucher beim verkaufsoffenen Sonntag schon am Vormittag in die Innenstadt, wo sie die Cafés besiedelten. Die Geschäfte hatten von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Viele Menschen kamen zum Flanieren nach Waldkraiburg, in den Läden wurden sie beraten und konnten auch das ein oder andere Schnäppchen machen.

Am Stadtplatz gab es einen Mini-Selbsterzeugermarkt, wo etwa Handgemachtes aus Schafwolle oder Schaffelle angeboten wurden, oder auch Honig-Spezialitäten. Die AWO-Frauen brutzelten ihre leckeren Liwanzen. Im Rathaus veranstaltete der VfL einen Skiflohmarkt. Bei Einbruch der Dunkelheit versammlten sich Eltern und Kinder mit ihren Laternen am Festplatz.

Von dort gab es einen Zug zum Rathaus, angeführt vom heiligen Martin, dargestellt von Resi Osl auf ihrem Pferd Woody. Zusammen mit "Bettlerin" Lisa Neubauer zeigte sie die Legende des Heiligen. Anschließend verteilte die Aktionsgemeinschaft wieder die Martinsweckerl.

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser