Polizeieinsatz in Waldkraiburger Aufnahmeeinrichtung

Asylbewerber gehen mit Spiegelscherben aufeinander los

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieses Bild des Einsatzes erhielt die Redaktion von innsalzach24.de von einem Leser.

Waldkraiburg - Am Samstagabend kam es zu einem Polizeieinsatz in der Dependance Waldkraiburg der Aufnahmeeinrichtung Oberbayern. Grund dafür war eine gefährliche Körperverletzung, in die drei Nigerianer verwickelt waren. 

Update, Sonntag, 12 Uhr

Am Samstag kam es gegen 21 Uhr laut derzeitigem Ermittlungsstand in der Asyl-Erstaufnahmeeinrichtung in Waldkraiburg zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei nigerianischen Asylbewerbern

Zunächst ging ein 21-jähriger Asylbewerber nach einem vorausgegangenen Streitmit einer Spiegelscherbe auf einen anderen, 35-jährigen Asylbewerber los. Er verletzte diesen dabei leicht an der Hand. Im weiteren Verlauf ging ein 23-jähriger Asylbewerber dann ebenfalls mit einer Spiegelscherbe auf den 21-jährigen Täter der ersten Körperverletzung zu. Er konnte aber von den Sicherheitskräften der Unterkunft daran gehindert werden, zu seinem Kontrahenten zu gelangen. 

Durch die eingesetzten Polizeikräfte wurden die beiden Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Der erste Tatverdächtige verbrachte die Nacht aufgrund seiner Alkoholisierung in der Arrestzelle. Der zweite Tatverdächtige, ebenfalls alkoholisiert, bedrohte und beleidigte zunächst die eingesetzten Beamten und randalierte im Anschluss in der Arrestzelle. Er richtete hierbei erheblichen Sachschaden an. 

Aufgrund seines Verhaltens und seiner Äußerungen musste er schließlich in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen werden. Beide erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Den zweiten Tatverdächtigen zusätzlich wegen Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Update, Sonntag, 10.20 Uhr

Wie die Polizei Waldkraiburg mitteilte, werden im Laufe des Vormittags genauere Informationen zu dem Polizeieinsatz in der Waldkraiburger Aufnahmeeinrichtung folgen. 

Update 22.45 Uhr

Wie die Polizei Waldkraiburg auf Nachfrage von innsalzach24.de mitteilte, ging es um zwei Körperverletzungen unter nigerianischen Asylbewerbern, die in der Depandance Waldkraiburg der Aufnahmeeinrichtung Oberbayern untergebracht sind. Einen Zusammenhang mit den kürzlich verlegten "Rädelsführern" konnte der Sprecher nicht bestätigen. Ein Asylbewerber wurde leicht verletzt. Zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen. Weitere Auskünfte sollen am Sonntag folgen.

Bereits im Mai diesen Jahres hatte es einen großen Polizeieinsatz in der Einrichtung gegeben. Grund damals war eine Massenschlägerei zwischen Nigerianern und Somaliern.

Erstmeldung

Am Samstagabend kam es zu einem Polizeieinsatz in der Dependance Waldkraiburg der Aufnahmeeinrichtung Oberbayern. Diese Mitteilung von Lesern bestätigte die Polizeiinspektion Waldkraiburg auf Nachfrage von innsalzach24.de. Weshalb der Einsatz erfolgte konnten die Beamten jedoch noch nicht mitteilen.  *Weitere Infos folgen*

Kürzlich Aufnahme von Garmischer "Rädelsführern" in Dependance

Die Dependance war erst kürzlich in den Schlagzeilen gewesen. Die Regierung von Oberbayern hatte nach einer Razzia in einer Garmischer Asylunterkunft die Verlegung zweier "Rädelsführer" von dort in die Waldkraiburger Dependance der Aufnahmeeinrichtung Oberbayern angeordnet.

Daraufhin hatte der Waldkraiburger Bürgermeister Robert Pötzsch, der dies erst aus den Medien erfuhr, einen Brandbrief an die Zuständigen verfasst, in welchem er diese Maßnahme massiv kritisierte. Die Regierung von Oberbayern konterte in einer Stellungnahme, solche Verlegungen seien ein bewährtes System.

Leserreporter: 

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht. Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser