Teure Bauarbeiten durch giftigen Boden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Waldkraiburg - Ein Großprojekt der Siedlungsgenossenschaft trifft in Waldkraiburg auf unerwartete Probleme. Wegen Altlasten muss erst das Erdreich entsorgt werden.

105 Neubauwohnungen sollen an der Böhmerwaldstraße in Waldkraiburg entstehen, doch zuerst muss kontaminiertes Erdreich beseitigt werden. Das berichten die Waldkraiburger Nachrichten am Donnerstag. Zur Überraschung von Bauherr und Stadt wurden Altlasten der früheren Sprengchemie gefunden, unter anderem verschiedene Schwermetalle. Die Entsorgung des belasteten Erdreiches wird die Siedlungsgenossenschaft rund 250.000 Euro kosten.

Die gefundenen Stoffe gehen auf ein früheres Rückhaltebecken der Deutschen Sprengchemie zurück. Die Becken wurde nach dem Krieg mit rund 700 Kubikmetern Erde aufgefüllt, die deshalb mit giftigen Stoffen belastet sind.

Den vollständigen Bericht lesen Sie auf ovb-online.de oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser