Der Radweg ist fertig

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schnipp-schnapp und schon ist der Weg frei. Der Radweg entlang der Hauptstraße und über die Jettenbacher Straße nach Aschau-Werk und weiter nach Waldkraiburg ist nun durchgängig befahrbar und auch beleuchtet. Gestern Nachmittag wurde er offiziell seiner Bestimmung übergeben. Unser Bild zeigt (von links) Bauleiter Josef Hackl, die drei Aschauer Bürgermeister Alois Salzeder, Gertraud Reiser, Manfred Römer und Ingenieur Alexander Reindl.

Aschau - Sicher und bequem kommt man mit dem Radl jetzt von der Aschauer Ortsmitte bis nach Waldkraiburg. Für die Sicherheit der Bürger ist dieser Weg nachts beleuchtet.

Sicher und bequem kommt man mit dem Radl jetzt von der Aschauer Ortsmitte auf dem neuen Radweg entlang der Hauptstraße und der Jettenbacher Straße nach Aschau-Werk und von dort weiter nach Waldkraiburg. Für die Sicherheit der Bürger ist dieser Weg nachts beleuchtet.

Gestern wurde der neue Radweg offiziell durch Bürgermeister Alois Salzeder, Zweiten Bürgermeister Manfred Römer und Dritte Bürgermeisterin Gertraud Reiser seiner Bestimmung übergeben. "Jetzt können wir sicher durchfahren bis Waldkraiburg und die Nachbarn natürlich auch bis zu uns", freute sich Salzeder, als er die rote Schleife durchschnitt. Wer mit dem Rad in die Arbeit fahren will, kann dies jetzt sicher und bequem tun, auch nachts. Der Weg ist nämlich beleuchtet. "Wir tun was für unsere Bürger, denn wir leben hier das Konzept ,Wohnen und Arbeiten'", so der Bürgermeister. Auch die Schulkinder aus Aschau-Werk könnten so auf zwei Rädern zum Unterricht gelangen.

Rund 190 Meter geht's entlang der Hauptstraße und dann weiter an der Jettenbacher Straße bis Aschau-Werk zum Kreisverkehr. Der erste Abschnitt wurde in sechs Monaten erledigt, der zweite dauerte etwa zwei. "Abzüglich der Zuschüsse kostet uns der rund 1,6 Kilometer lange Weg 200000 Euro", informierte Alois Salzeder. "Und die Strecke ist Teil des Benediktenradweges und führt direkt am Papsthaus vorbei", fügte Ingenieur Alexander Reindl hinzu.

kla/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser