TSV Obertaufkirchen trotzt der Kälte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Festverein-Mitglieder am Sonntag

Obertaufkirchen - Ohne Heizung ging es nicht beim 40-jährigen Gründungsfest des TSV Obertaufkirchen am außergewöhnlich kalten Wochenende vom 14. bis 17. Mai.

Das viertägige Fest begann bereits am Freitag mit der „U/Ü-30-Party“ und der Musikgruppe „Sapralott“. Trotz erstklassiger Unterhaltung kamen jedoch nur wenige Besucher ins Festzelt. Tags drauf fand nachmittags neben einem Tennisturnier ein großes Stockschützenturnier statt, auch die neue Biomasse-Heizanlage der Gemeinde Obertaufkirchen konnte besichtigt werden. Am Sportplatz nebenan stieg dann um 17 Uhr das Fußball-Lokalderby in der Herren-B-Klasse Gruppe 4 „TSV Obertaufkirchen gegen den SV Schwindegg“ das dann gerecht unentschieden endete.

40 Jahre TSV Obertaufkirchen

Zwischendurch präsentierten sich die TSV-Turnerinnen und auch die Kindergarde der Bubaria Buchbach hatte ihren großen Auftritt. Abends beim „Tag der Betriebe und Vereine“ spielte die weitum bekannte „Heldensteiner HeuBodnBlosn“ groß auf. Viele kulinarische Köstlichkeiten waren für die Besucher gerichtet und das Stierberger Bier schmeckte vorzüglich.

Auch die Fußballfreunde kamen voll auf Ihre Kosten. Auf einer Großleinwand konnte man das „Bayern“-Spiel live mit verfolgen. Zahlreiche Orts- und Sportvereine aus Nah und Fern fanden sich am Sonntag bereits zum Weißwurstessen im Festzelt ein und feierten anschließend mit dem Festverein. Der vom Pfarrer i. R. Thomas Zehetmaier aus Isen zelebrierte Gottesdienst wurde von der Ramsauer Trachtenblaskapelle festlich umrahmt. Obwohl das Wetter nicht ganz mitspielte, wagte man den Fest-Umzug.

Vom Sportgelände weg führte der Weg zur Ortsmitte über Mesmering zurück nach Straß und wieder ins Festzelt. Durchkühlt aber trocken geblieben konnten sich die Festbesucher nun im gewärmten Zelt stärkten. Nach den Festansprachen vom BLSV-Kreisvorsitzenden Josef Elsberger und vom Obertaufkirchner Bürgermeister und Schirmherrn, Franz Ehgartner, schritt der 1. Vorsitzende des TSV, Werner Stiller, zu den Ehrungen.

Zuerst konnte er unter großem Applaus aller Anwesenden den ersten Vorstand des TSV Obertaufkirchen, Rudolf Vogel sen., zum Ehrenmitglied ernennen. Im Anschluss gratulierte er ihm - neben zahlreichen weiteren anwesenden Gründungsmitgliedern - auch für die 40-jährige Mitgliedschaft im TSV. Die Ramsauer Blaskapelle sorgte an diesem Festsonntag noch bis spät nachmittags für angenehme Unterhaltung. Zum Festausklang am Montag wurde erstmals ein Kesselfleischessen veranstaltet. Bei gemütlicher Begleitmusik von Alleinunterhalter „Rupp“ konnte man neben dem süffigen Bier noch manche Köstlichkeit genießen.

Viele Gemeindebürger ließen sich das nicht entgehen und gaben uns zum Abschluss die Ehre. Die Vorstandschaft des TSV Obertaufkirchen bedankt sich für den zahlreichen Besuch, und auch bei allen Helfern und verweist noch auf die ab sofort erhältliche neue 200-seitige Festschrift, die einen hoch interessanten Streifzug durch die 40-jährige Geschichte des Vereins bietet.

uhb

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser