Umleitungen und Lärmbelastungen wegen Bauarbeiten 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In welchen Straßen und Straßenabschnitten im Stadtgebiet in diesem Jahr die Fernwärmeleitung verlegt werden soll, das geht aus dieser Planskizze hervor. Die angegebenen Zeiten stehen noch unter Vorbehalt, weil Witterung und unvorhersehbare technische Gegebenheiten noch zu Änderungen führen können. Nicht auf dem Plan zu sehen sind weitere Baustellen in Waldkraiburg-Süd.

Waldkraiburg - Nach dem Erfolg der Geothermiebohrungen beginnen die Stadtwerke jetzt mit dem Ausbau des Fernwärmenetzes, um die Erdwärme über Rohrleitungen zu den Kunden zu bringen.

Lesen Sie auch:

Die erste Unterschrift

Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt für das laufende Jahr starten in der kommenden Woche in der Riesengebirgsstraße, Durchgang in Richtung Gablonzer Straße. Die Baustelle wird bereits eingerichtet. Das teilt Michael Pikulski vom Hausanschlussbüro mit.

Nach seinen Worten wird die Geothermie sehr positiv aufgenommen. Als Indiz dafür sieht er die Tatsache an, dass bereits 80 Prozent der im ersten Bauabschnitt 2012 möglichen Anschlussleistung bereits erreicht sind. "Dafür sind bereits Verträge unterzeichnet." Laut Pikulski geht es um 450 Wohneinheiten. Neben Privathäusern liegen in diesem Abschnitt auch öffentliche Gebäude wie etwa das Rathaus oder die Realschule sowie Mietshäuser der Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft und der Stadtbau GmbH.

Betroffene Anlieger wurden informiert

Folgende Straßen, beziehungswese Straßenabschnitt werden in diesem Jahr angeschlossen (siehe auch Skizze oben): Egerländer Straße, Iglauer Straße, Gablonzer Straße, Stadtplatz, Prager Straße, Graslitzer Straße, Iserring, Kirchenstraße und Riesengebirgsstraße in der Innenstadt sowie Franz-Liszt-Straße, Richard-Wagner-Straße und Franz-Schubert-Straße im Stadtteil Waldkraiburg-Süd. Die Arbeiten laufen nicht gleichzeitig, sondern in aufeinander abgestimmter Folge.

Mit einem Flyer wurden die betroffenen Anlieger bereits über die geplanten Maßnahmen sowie die damit verbundenen Behinderungen, Sperrungen, Umleitungen und Lärmentwicklung informiert. Vor Beginn der Arbeiten werden sie noch einmal mit einem Wurfzettel über Beeinträchtigungen und die Dauer der Maßnahme in Kenntnis gesetzt. Die Zufahrt zu den Anliegergrundstücken bleibt auch während der Bautätigkeit möglich. Die Stadtwerke bitten um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen.

Weitere Infos gibt es im Hausanschlussbüro unter Telefon 08638/9484343.

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser